Marcus Jeroch jongliert mit Worten und mit Bällen

  • schließen

Kurzgedichte, Aphorismen, Buchstabenspiele, Theaterdialoge, Erzählungen und mehr gibt es auf Einladung des Vereins KulTour 2000 am Mittwoch, 12. September, um 20 Uhr, im Hermann-Levi-Saal des Rathauses. Denn dort tobt Marcus Jeroch – mit Worten und Bällen.

Kurzgedichte, Aphorismen, Buchstabenspiele, Theaterdialoge, Erzählungen und mehr gibt es auf Einladung des Vereins KulTour 2000 am Mittwoch, 12. September, um 20 Uhr, im Hermann-Levi-Saal des Rathauses. Denn dort tobt Marcus Jeroch – mit Worten und Bällen.

Die Zuschauer erleben gespielte Wortfreude, aber nicht nur. Ob Gegenstände oder Poesie, Wortkaskaden oder Hüftschwung mit Hula-Hoop, Marcus Jeroch überrascht mit seinen eigenwilligen Jonglagen aus Ton und Wirklichkeit. "Poesie wird zum Poedu. Worte schaffen Nähe. Gewohnheit steigt aus der Wortedusche, erfrischt. Ein intelligenter Feixtanz, eine Massage des Denkens", werben die Veranstalter. KulTour2000-Mitglieder zahlen wie immer keinen Eintritt, Gäste 18 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare