Bürgerstiftung unterstützt

Makerspace ruft zum Nähen von Masken auf

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Neben der Herstellung von Gesichtsvisieren für Gesundheitsberufe mittels 3-D-Druckern und der Arbeit in einem breiten Unterstützernetzwerk werden im Makerspace Gießen seit einigen Tagen auch Behelfs-Mund-und-Nasen-Masken genäht. Auch dafür entsteht ein breites Netzwerk mit Freiwilligen, die bei der Herstellung helfen.

"Wir wollen den wachsenden Bedarf an Masken in Gießen decken. Es deutet sich an, dass einfache genähte Masken aus Baumwolle bis zu einem gewissen Grad Tröpfchen beim Sprechen und Husten abhalten können. Daher haben wir uns entschieden, tätig zu werden", sagt Johannes Schmid vom Makerspace. Lieferdienste, Pflegeheime und Pflegedienste wurden bereits oder sollen noch ausgestattet werden. Da die Nachfrage sehr hoch sei, werden Freiwillige gesucht, die beim Nähen der Masken helfen. "Unsere Masken sollen diejenigen unterstützen, die sich Masken auf dem freien Markt nicht leisten können oder diese dringend benötigen", sagt Nils Seipel.

Das Vorhaben wird von der Bürgerstiftung Mittelhessen mit 3000 Euro unterstützt, indem man bei zwei Nähgeschäften in der Region Konten eingerichtet hat, über die der Makerspace Material beziehen kann. Die Materialien werden dann vom Makerspace unter den Helfern verteilt Jens Ihle, Mitglied des Bürgerstiftungs-Vorstands, lobt das Projekt des Makerspaces: "Die Tatkraft in diesen Krisenzeiten ist aus Sicht der Bürgerstiftung vorbildlich."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare