Derzeit ist die rechte Spur Richtung Berliner Platz wegen Bauarbeiten gesperrt. Künftig könnte dort ein Schutzstreifen für Radler abmarkiert werden. (Foto: Schepp)
+
Derzeit ist die rechte Spur Richtung Berliner Platz wegen Bauarbeiten gesperrt. Künftig könnte dort ein Schutzstreifen für Radler abmarkiert werden. (Foto: Schepp)

Ludwigsplatz: Mehr Platz für Radler – weniger für Autos

Gießen (ck). Wer mit dem Rad auf der Grünberger Straße den Rundbau zwischen Roonstraße und Berliner Platz passiert, gerät oft in brenzlige Situationen: Zum einen geht es dort recht eng zu, zum anderen wollen Autofahrer die Radler trotz des geringen Platzangebots oft noch überholen.

Um diese Gefährdungen künftig zu vermeiden, will die Stadt die in den vergangenen Tagen gemachten Erfahrungen nutzen. Derzeit ist nämlich die rechte der beiden Fahrspuren aufgrund von Ausbesserungsarbeiten am Fahrbahnrand gesperrt. Doch hat die dadurch erfolgte Einschränkung des motorisierten Verkehrs auf eine Spur aus Sicht der städtischen Verantwortlichen keine nennenswerten Probleme im Verkehrsfluss verursacht.

Um die Auswirkungen weiterhin zu beobachten, möchte die zuständige Dezernentin, Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich, die aktuelle Situation auch nach Beendigung der Arbeiten in Form eines Verkehrsversuchs beibehalten. Dazu soll die derzeit nutzbare linke Fahrspur deutlich verbreitert werden, damit dort auch Busse und Lkw zügig fahren können. Zum Gehweg hin soll dagegen ein Teil der Fahrbahn für Radler gesperrt bleiben. Sollte der Verkehrsversuch positiv verlaufen, könnte dieser Teil laut Weigel-Greilich künftig als Schutzstreifen für Radfahrer abmarkiert werden. Wie die Bürgermeisterin abschließend mitteilt, würden solche Sicherheitsstreifen von der Unfallforschung der Versicherungen als Maßnahme zu Steigerung der Verkehrssicherheit empfohlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare