Literatur aus dem Mittelalter

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Im Rahmen des hessenweiten Aktionstags »Ein Tag für die Literatur und die Musik« am Sonntag, 30. Mai 2021, präsentieren Germanisten aus Gießen und Marburg mittelalterliche und frühneuzeitliche Literatur aus Hessen in einer virtuellen Lesung.

Was haben irische Mönche im Frühmittelalter in Oberhessen zu suchen? In welchem hessischen Kloster entstand das teuerste Buch der Welt? - Solche Fragen klärt ein Wegweiser durch die mittelalterliche und frühneuzeitliche Literatur Hessens, den Germanisten der fünf hessischen Universitäten gemeinsam erarbeitet haben, gefördert im Rahmen der Initiative »Digital gestütztes Lehren und Lernen in Hessen« (DigLL).

Als App und als Buch wird der Wegweiser ab Juni verfügbar sein. Aus ihm tragen vorab am 30. Mai ab 14 Uhr Studierende und Lehrende vor. In einer einstündigen Online-Veranstaltung geben sie live einen Einblick in das literarische Geschehen einer längst vergangenen Zeit. Die Teilnahme ist kostenlos und erfolgt online über die Video-Plattform BigBlueButton oder per Telefon (Infos: uni-marburg.de/V3AdJ).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare