Lieselotte Ahlig feiert 90.Geburtstag

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen (bf). Als eines von sechs Geschwistern wurde Lieselotte Ahlig 1929 in Gießen geboren. Am Mittwoch feierte sie ihren 90. Geburtstag. Von ihren Geschwistern leben heute nur noch zwei Schwestern. Nach den Bombenangriffen auf Gießen während des Zweiten Weltkriegs wurde Lieselotte Ahlig in den Vogelsberg evakuiert, wo sie fortan bei einem Bauern lebte. Auf dessen Hof arbeitete sie, um ihre Mutter zu unterstützen. Im Jahr 1949 kehrte die Jubilarin nach Gießen zurück. Beschäftigt war Lieselotte Ahlig hier jahrelang in einem Haushalt. Ihren Ehemann Herbert Ahlig, der gebürtig aus Berlin kommt, lernte sie im Gießener Seltersweg kennen, wo sie ihm während ihrer Einkäufe immer wieder auf Höhe des Gloria-Kinos begegnete. Das Paar heiratete im Dezember 1952. Gemeinsam haben die beiden fünf Kinder. Inzwischen können sie sich auch an neun Enkeln und sieben Urenkeln erfreuen. So lange es die Gesundheit zuließ, gingen Lieselotte und Herbert Ahlig leidenschaftlich gerne tanzen. Auch an Wettbewerben in diesem Sport nahmen sie mit großer Freude teil.

Die Jubilarin lebt in der Grünberger Straße; gefeiert wurde am Abend mit der ganzen Familie in Staufenberg. Glückwünsche des Magistrats überbrachte Stadträtin Monika Graulich. (Foto: bf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare