+
Die Schulturnhalle verwandelt sich in ein Lichtermeer. FOTO: PM

Licht ins Dunkel getragen

  • schließen

Gießen(pm). Die "Happy Voices" der Käthe-Kollwitz-Schule präsentierten unter der Leitung der Musiklehrer Adrian Heyer und Carole Rauch wieder ein eindrucksvolles Weihnachtskonzert vor rund 200 Eltern, Mitschülern, Freunden und Lehrern. Die 56 Schüler des Chors eröffneten das Konzert mit dem Lied "Leuchte mein Licht". Die brennenden Kerzen in den Kinderhänden und viele Lichterketten sorgten für besondere Stimmung. Nach dem Lied "Macht euch bereit" folgte eine besonders eindrucksvolle Version des Liedes "Fröhliche Weihnacht überall" von Rolf Zuckowski. In den von Eva (Klasse 4c) und Ayleen (Klasse 3a) solistisch vorgetragenen Strophen wurde an die Menschen erinnert, die am Weihnachtsabend unterwegs sind: etwa um ihren beruflichen Pflichten nachzugehen. Das nachfolgende Lied "Kinder tragen Licht ins Dunkel" wurde begleitet von der Gitarren- und Flöten-AG Saitenwind; das Arrangement hatte der Leiter des Ensembles, Arne Kühr von der Musikschule Gießen, geschrieben. Nach einigen winterlichen Liedern wurde es poppig bis lustig. Der Song "Einmal um die Welt" stammt von Cro. In Anlehnung an den Originaltext hatte Adrian Heyer eine weihnachtliche Version geschrieben, in der der Weihnachtsmann seinen Stress beim Verteilen der Geschenke beschreibt. In dem Lied "Der kleine Engel Paul" wird ein Engel besungen, der zu faul zum Arbeiten ist. Adel (Klasse 3a) wirkte als Engel Paul sehr überzeugend. Als er verwundert in die Runde fragte: "Habe ich etwas verpasst? Ist etwa schon Weihnachten?", hatte er die Lacher auf seiner Seite.

Nach dem im März veröffentlichten Song "Unterwegs" von Lina Maly, dessen Titel dem Konzert als Motto gedient hatte, ging das Programm mit dem im Original israelischen Friedenslied "Hevenu shalom alejchem" besinnlich zu Ende. Es wurde in deutscher, hebräischer und türkischer Sprache gesungen. Mit klarer Stimme sang Kilian (4b) zuerst allein den deutschen Text "Wir wollen Frieden für alle", dann setzte der Chor ein. Begleitet wurde das Lied von Adrian Heyer am Klavier sowie von Frau Einmal am Cello. Am Ende wurden die Akteure des Schulkonzerts mit langanhaltendem, begeistertem Applaus für ihren Einsatz belohnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare