Beliebter Treffpunkt und Info-Börse im Seltersweg: die Tchibo-Filiale. FOTO: SCHEPP
+
Beliebter Treffpunkt und Info-Börse im Seltersweg: die Tchibo-Filiale. FOTO: SCHEPP

"Leute gucken" bei Aktionskuchen und Reinhard Mey

  • Christine Steines
    vonChristine Steines
    schließen

Es gibt Aktionskuchen. Damit ist keine Demo-Verpflegung gemeint, sondern Tchibo im Seltersweg hat sich diese "Verführung der Woche" ausgedacht. Pflaume, Aprikosentarte oder Zitronen-Cheesecake stehen zur Auswahl, dazu gehört natürlich eine Tasse Kaffee.

An diesem warmen Spätsommertag sind "beim Tchibo" alle Plätze besetzt, mehrere Seniorengrüppchen haben sich gemütlich niedergelassen. Die Filiale macht ihrem Ruf als Treffpunkt und Info-Börse alle Ehre.

Eine ältere Dame bleibt an einem der Tische stehen, ihr Rollator ist vollgepackt mit Einkäufen. "Hallo Elli", ruft ihr ein Damenkränzchen munter entgegen, "drehst du auch deine Runde?". Es folgt ein kurzer Plausch über dies und das. Elli zieht weiter. "Die ist ganz schön alt geworden", befinden die Frauen. Nicken am Tisch. "Das bleibt nicht aus. Seit ihr Mann tot ist, geht’s bergab."

Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. Auf der Bank bei den Schwätzern hat sich ein Musikerduo niedergelassen. Außer Reinhard Mey gibt’s ein bisschen Rock und Pop. Vor dem Kaffeegeschäft stehen Körbe mit Schnäppchen für sieben, zehn und 20 Euro. Drinnen wartet Regenkleidung auf Käufer. Schick gestylt bei jeder Wetterlage. Doch noch scheint die Sonne. Die Tassen sind leer, unter dem Tisch picken ein paar Tauben Krümel auf. Die gemischte Runde neben dem Eingang bleibt noch ein bisschen sitzen. "Leute gucken" auf dem Seltersweg. Am Popcornwagen gegenüber ist nichts los, ein Lieferwagen fährt im Schritttempo vorbei. Der Fahrer lässt die Scheibe herunter und wässert mit einer Art Teleskopgießkanne die hoch oben hängenden Geranien. So geht das also.

"Was die alles in sich hineinstopfen", sagt ein Mann zu seiner Frau und zeigt auf ein paar Jugendliche, die mit Pommesschachteln vorüberschlurfen. Er wischt sich kauend letzten Reste des Aktionskuchens vom Mund.

"…alle Ängste, alle Sorgen, sagt man, bleiben darunter verborgen…", bringt der Sänger wieder Reinhard Mey ins Spiel. Das Damenkränzchen hebt die Tafel auf. Ich würde ja der Helga was mitbringen, aber die verträgt nichts mehr." Stühlerücken, Verabschiedung, Winken. "Morgen probiere ich die Pflaume." (cg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare