+
Die Tovertafel kommt aus den Niederlanden. Sie hält Senioren mit und ohne Demenz in Bewegung. FOTO: PM

Leuchtender Zaubertisch für Senioren

  • schließen

Gießen(pm). Senioren mit und ohne Demenz spielerisch in Bewegung und in Kontakt miteinander bringen - das wollen die Altenpflegeheime des Caritasverbandes Gießen mit der Tovertafel. Am 20. Januar können Interessierte das neue digitale Angebot kennenlernen.

Die Tovertafel - zu Deutsch: Zaubertisch - wurde in den Niederlanden mit Menschen entwickelt, die an Demenz erkrankt sind. Das Gerät erzeugt interaktive Lichtprojektionen, die auf einen Tisch fallen. Dort können die Senioren zum Beispiel mit einem "Ball" spielen oder "Blüten" erzeugen und wieder verschwinden lassen. Viele andere mögliche Spiele werden angeboten. Die Senioren können die Projektionen auf dem Tisch mit ihren Händen berühren. Mithilfe von Infrarotsensoren reagiert das Gerät auf die Aktionen der Senioren. Ein Beamer samt Lautsprecher über dem Tisch mit einem Prozessor macht dies möglich. Die Anschaffung wurde von der Glücksspirale finanziell unterstützt.

Mit diesem digitalen Hilfsmittel gelingt es, selbst apathische Demenzkranke zu aktivieren und ihnen Freude in den Alltag zu zaubern, auch solche, die sonst nur ungern an Gruppenangeboten teilnehmen. Alte Menschen, die unter Unruhe leiden, werden durch die gezielten Aktionen ruhiger. Die Senioren werden körperlich aktiv und haben Kontakt mit den Mitspielern. So sollen kognitive und soziale Fähigkeiten gestärkt werden. Dabei können die Spiele individuell auf die Vorlieben und Wünsche der Bewohner abgestimmt werden. Jeder kann im Rahmen seiner Möglichkeiten spielen.

Wer das neue digitale Angebot erleben und vielleicht auch mitspielen möchte, ist am Montag, 20. Januar, um 16 Uhr in die Begegnungsstätte des Caritashauses Maria Frieden, Bernhard-Itzel-Straße 3, in Gießen eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare