+
Der Aufbau der 16-mal acht Meter großen, aufblasbaren Leinwand auf dem Gelände der Hessenhalle nimmt einige Zeit in Anspruch. FOTO: FRIEDRICH

Filme und Konzerte

Leinwand für das Autokino an Hessenhallen steht

  • schließen

Filme, Konzerte und ein Theaterstück - das Autokino an den Hessenhallen ist ab heute /13. Mai) geöffnet. Es bringt in der Corona-Zeit ein wenig mehr Kultur in die Stadt zurück.

Ein Lastwagen von Evented fährt um kurz nach halb vier auf das Gelände der Hessenhallen. Mit ihm kommen an diesem Dienstagnachmittag Martin Blechschmidt, Rouven Ehre und eine Outdoor-Leinwand aus dem Saarland nach Gießen. Zusammen mit fünf Mitarbeitern des Gießener Kultursommers unter Leitung von Markus Pfeffer beginnen sie mit dem Aufbau für das Autokino.

Zunächst wird ein kleiner Anhänger des Lastwagens in die Mitte des Platzes gestellt. Von dort aus kann Ehre später den Projektor bedienen. Er wird während der gesamten Veranstaltungszeit des Autokinos vor Ort bleiben und ist nicht nur für den Projektor, sondern auch für die UKW-Radiostation und das tägliche Auf- und Ablassen der Leinwand zuständig. "Die besteht aus einer Gewebeplane und ist aufblasbar", erklärt Blechschmidt. Mit einer Fläche von 16 auf acht Metern gehöre sie zu den größeren Leinwänden im Angebot. Aber schließlich sollen an den Hessenhallen Besucher aus bis zu 250 Autos gute Sicht haben.

Es gibt keine Abendkasse

"Wir kommen gerade ganz schön rum", erzählt er. Sein Team habe Hochbetrieb und bekomme bis zu 100 Anfragen am Tag. Acht Veranstaltungen könnten sie parallel stemmen und seien voll ausgelastet. "Die Leute wollen am liebsten schon am nächsten Tag ein Openair-Kino bei sich stehen haben. Aber das geht nicht so schnell", erläutert er. Alleine das Beantragen der Sendelizenz für die Radiostation, über die der Sound zu den Autoradios gelangt, dauere drei bis vier Wochen. Die Gießener Veranstalter - Kinopolis und Konzertbüro Bahl - haben sich rechtzeitig gemeldet.

Die Mitarbeiter treiben währenddessen 1,5 Meter lange Metallstangen mit einem elektrischen Hammer - der Fachmann sagt "Wacker-Hammer" dazu - in den Boden. Daran wird die Leinwand mit Seilen verschnürt. Nachdem sie befestigt ist, wird sie mit einer elektrischen Luftpumpe, die ein bisschen aussieht wie eine weiße Tuba, aufgeblasen.

Die erste Reihe der Autos wird später 15 Meter von der Leinwand entfernt stehen, die letzte etwa 90 Meter. Damit alle gut sehen können, kommt ein starker Projektor zum Einsatz. Blechschmidt erklärt: "Der hat 6 Kilowatt Leistung, die im Kino höchstens 3." Das sei auch nötig, denn hier sei die Entfernung zur Leinwand größer. Und obwohl es Nacht sein wird, ist es an der Hessenhalle nicht so dunkel wie im Kino. Alle Veranstaltungen des Autokinos beginnen erst kurz nach 21 Uhr. Markus Pfeffer erklärt warum: "Wir warten auf den Sonnenuntergang, dann ist das Bild besser."

Am heutigen Mittwoch kommen die ersten Besucher und sehen "Bohemian Rhapsody" auf der Leinwand. Der Queen-Film ist schon restlos ausverkauft. Es wird aber noch weitere Gelegenheiten geben, die Atmosphäre eines Autokinos zu erleben. Bis jetzt sind neun Filmvorführungen geplant. Karten kann man sich nur über das Internet (www.autokino-giessen.de) sichern, eine Abendkasse wird es nicht geben.

Das Autokino wird aber nicht nur für Filmvorführungen, sondern auch für Konzerte genutzt werden. Die Künstler werden live auf der Bühne vor Ort spielen, während die Musik - wie bei den Filmen - mit UKW in das Autoradio übertragen wird.

Auch Laith Al-Deen und Michael Schulte treten auf

Die Veranstalter konnten dafür richtige Hochkaräter verpflichten. So werden die Hamburger Musiker von Revolverheld gleich zwei Konzerte geben, am 20. und 22. Mai. Die sind beide ausverkauft.

Dazwischen, am 21. Mai, wird Laith Al-Deen auf der Bühne stehen. Der Mannheimer hat sich den meisten mit seinem Hit "Bilder von dir" ins Ohr "gebrannt". Jetzt bringt er sein neues Album "Kein Tag umsonst" mit nach Gießen. Der Kartenvorverkauf hat erst begonnen. Die Chancen stehen also gut, sich hier einen Platz zu sichern.

Es gibt auch noch Karten für das Konzert von Michael Schulte am 28. Mai. Der Singer-Songwriter aus Eckernförde hat seine Karriere auf Youtube begonnen und war seit dem schon auf vielen großen Bühnen. 2018 ist er sogar für Deutschland beim Eurovision Songcontest angetreten und konnte den vierten Platz belegen. In Gießen hat er jetzt sein Album "highs & lows" im Gepäck, mit dem er den Fans Einblicke in sein Leben gibt. Der Kartenvorverkauf läuft.

Auch Theaterfans werden im Autokino auf ihre Kosten kommen. Am 25. Mai wird das Kikeriki Theater, im wahrsten Sinne des Wortes, die Puppen tanzen lassen. Die hessische Comedy-Truppe versucht nämlich, die Kunst des Puppentheaters am Leben zu halten und wird "Siegfrieds Nibelungenentzündung" aufführen.

Kinderfilme für die Kleinen

Auch für die Kleinen wird das Autokino Filmvorführungen anbieten. Unterstützt durch die Stadtjugendpflege und das Mittelhessische Druck- und Verlagshaus, dem auch die Gießener Allgemeine Zeitung angehört, werden am 23. und 24. sowie am 30. und 31. Mai jeweils zwei Vorführungen am Tag für Kinder gezeigt. Eine Karte kostet 6,50 Euro, mit dem Gießen-Pass gibt es 50 Prozent Rabatt. Die Filme stehen noch nicht alle fest, und das Autokino freut sich auf weitere Vorschläge. Die kann man zum Beispiel auf ihrer Webseite www.autokino-giessen.de oder auf ihrer Facebookseite www.facebook.com/ autokinogiessen/ einreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare