Das Team der Nachbarschafts-Lebensmittelhilfe hat in elf Corona-Wochen über 2100 Tüten mit Lebensmitteln an 600 Personen verteilt. Künftig werden nur noch zehn Haushalte mit älteren Personen versorgt. FOTO: SCHEPP
+
Das Team der Nachbarschafts-Lebensmittelhilfe hat in elf Corona-Wochen über 2100 Tüten mit Lebensmitteln an 600 Personen verteilt. Künftig werden nur noch zehn Haushalte mit älteren Personen versorgt. FOTO: SCHEPP

Lebensmittelhilfe zieht Bilanz

  • vonOliver Schepp
    schließen

Gießen(ep). Die Nachbarschafts-Lebensmittelhilfe Gießen und Umgebung hat seit März in den Corona-Wochen insgesamt 2119 Lebensmittel-tüten an 600 Personen in 190 Familien sowie an 20 Selbstabholer und 30 Obdachlose verteilt. Nun haben sich die Mitglieder der Initiative auf dem Gelände der Firma Freilinger in der Marburger Straße bei allen Spendern und Sponsoren bedankt und sich nach über elf Wochen Hilfstätigkeit weitgehend verabschiedet. Zehn Haushalte mit älteren Personen werden aber weiterhin von der Nachbarschafts-Lebensmittelhilfe versorgt.

Das Organisationsteam um Claudia Horn und Markus Machens (private Obdachlosenhilfe) wurde bei der Arbeit von zahlreichen Helfern unterstützt, etwa durch Lehrkräfte der Gesamtschule Ost.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare