Lebenshilfe produziert Schutzausrüstung

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Die Lebenshilfe Gießen hat frühzeitig begonnen, Schutzausrüstung für das eigene Personal und für die betreuten Menschen mit Behinderungen herzustellen. In der Reha Mitte, der größten Lebenshilfe Werkstatt in Gießen, werden zum Beispiel Gesichtsvisiere und Spuckschutz-Vorrichtungen produziert. Die Mitarbeiter freuen sich besonders, wenn ihre routinierte Hand in Zeiten von Kurzarbeit wieder benötigt wird. "Seit einiger Zeit produzieren wir für den internen Gebrauch Bodenaufkleber, die auf den geforderten Sicherheitsabstand, etwa in Geschäften, hinweisen", berichtet Melanie Hagedorn aus dem Bereich Marketing und Vertrieb. In den vergangenen Wochen hat die Lebenshilfe Gießen zudem 500 Gesichtsvisiere auf den betriebseigenen 3-D-Druckern produziert und gegen Spende abgegeben. Diese Arbeit bringt den in den Werkstätten beschäftigten Menschen mit Behinderungen ein Stück Arbeitsalltag zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare