Vor dem Limes-Informationszentrum in Hof Grass informierte OVAG-Prokurist Dr. Thorsten Reichelt (auf der Mauer) die radelnden GAZ-Leser über die Bedeutung dieses Standorts. FOTO: TA
+
Vor dem Limes-Informationszentrum in Hof Grass informierte OVAG-Prokurist Dr. Thorsten Reichelt (auf der Mauer) die radelnden GAZ-Leser über die Bedeutung dieses Standorts. FOTO: TA

Langer Ritt in den Vogelsberg

  • Guido Tamme
    vonGuido Tamme
    schließen

Gießen/Mücke(ta). Einen langen Ritt in den Vogelsberg unternahmen soeben 30 sportliche Radfahrer. Sie folgten einer Einladung von Mark Philippi, dem Inhaber des gleichnamigen Reiseunternehmens, zum Firmensitz in Mücke/Groß-Eichen.

Die Stammteilnehmer an den alljährlichen Mountainbike-Kurzurlauben, überwiegend GAZ-Leser, starteten im Gießener Europaviertel und steuerten zunächst Hof Grass bei Hungen an. Dort informierte OVAG-Prokurist Dr. Thorsten Reichelt, selbst begeisterte Biker, die Gäste über das Unternehmen und speziell die Trinkwassergewinnung in dem einstigen landwirtschaftlichen Anwesen.

Danach ging es mit den Guides Georg Bode und Guido Tamme auf zwei Routen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad an den Rand des Vogelsbergs. Die Cappuccino-Gruppe war nach 59 Kilometern mit 600 Höhenmetern am Ziel, die Espressos nach 69 Kilometern mit fast 800 Höhenmetern.

Nach der Verköstigung mit Bratwurst und Kuchen im Philippi-Privatgarten fuhren viele Gäste am frühen Abend mit dem Rad auf direktem Weg zurück nach Gießen. Die anderen ließen sich mit Bus und Radanhänger wieder zum Ausgangsort bringen.

Das Gemeinschaftserlebnis diente auch als Einstimmung auf den nächstjährigen MTB-Urlaub vom 21. bis 25. Juli. Standort ist diesmal Wagrain im österreichischen Pongau.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare