Wie Landwirtschaft die Artenvielfalt beeinflusst

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). "Landwirtschaft am Limit - Welternährung im Wandel": Im Rahmen der Ringvorlesung des Präsidenten ist am Montag, 20. Januar, um 19.15 Uhr Prof. Volker Mosbrugger zu Gast in der Uni-Aula in der Ludwigstraße 23. Mosbrugger ist Professor für Paläontologie und Historische Geologie an der Goethe-Universität Frankfurt und Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung. Sein Vortrag trägt den Titel "Biologische Vielfalt und Landwirtschaft" und geht von der Beobachtung aus, dass die Landwirtschaft der große Ernährer der weiter wachsenden Weltbevölkerung ist. Die Landwirtschaft ist mit ihrem Flächenbedarf in Deutschland - dort werden 50 Prozent der Landfläche landwirtschaftlich genutzt - und dem Einsatz von Düngemitteln, Herbiziden und Pestiziden aber auch einer der großen Umweltzerstörer. Ihr wird eine zentrale Verantwortung für den Rückgang der Artenvielfalt, gerade bei den Insekten, angelastet. Der Vortrag wird die Fakten zusammenfassen und Lösungsansätze aufzeigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare