+
Eine der Arbeiten von Gisela Wagner.

Kulturtermine

  • schließen

Erinnerungskino- Die Deutsch-Italienische Gesellschaft Mittelhessen organisiert zum ersten Mal eine Erinnerungskinoreihe "Cinema della Memoria - Migration, gestern und heute" zum Thema "Migration" und "Italiener in Deutschland". An zwei Abenden jeweils im Kinocenter in Gießen und im Kino Traumstern in Lich werden die italienischen Regisseure und Gründer des Vereins Memoria Immagine Elena Peloso und Dario Dalla Mura in ihre Kurzfilme einführen und für eine Diskussion zur Verfügung stehen. Am Dienstag, 12. November, 18.30 Uhr, wird im Kinocenter der Kurzfilm "Lassù in Germania - Dort oben in Deutschland" gezeigt, der die Geschichten von Frauen und Männern erzählt, die in den Sechzigerjahren Italien verließen und ihr Glück in Deutschland suchten. Am Donnerstag, 14. November, um 17 Uhr findet im Licher Kino Traumstern der zweite Termin der Erinnerungskinoreihe mit "Noi, cittadini del mondo - Wir, Weltbürger/innen" statt.

Ausstellung "Übergestülpt"- Gisela Wagner aus Marburg zeigt im Frauenkulturzentrum Bilder einer Spurensuche unter dem Titel "Übergestülpt". Vernissage ist an diesem Freitag, 8. November, um 19 Uhr. Drei Stülpchen, die ihr ihre Mutter hinterlassen hatte, sind für die Künstlerin zum Beweggrund geworden, sich mit dem Frauenleben auf den Dörfern um Marburg zu beschäftigen. Sind es sorgfältig handgearbeitete Haarbedeckungen oder Relikte, denen immer noch etwas derjenigen anhaftet, die sie einst getragen haben? Gisela Wagner zeigt Bilder ihrer Spurensuche. Die Ausstellung endet am 21. Dezember. Zu sehen sind die Arbeiten während der Öffnungszeiten im Frauenkulturzentrum (dienstags 17-19 Uhr, donnerstags 10-12 Uhr) sowie zur Galerie am vierten Samstag im Monat, 11-13 Uhr und nach Absprache mit der Künstlerin.

Konzert zur Pogromnacht- Am Sonntag, 10. November, um 17 Uhr erinnert in der Petruskirche ein Konzert an die Pogromnacht. Unter dem Titel "Kol nidre" erklingt Synagogalmusik für Violine und Orgel mit Werken von Louis Lewandowski, Moritz Deutsch, Joseph Joachim, Max Bruch und anderen. Es musizieren Christof Becker (Violine) und Marina Sagorski (Orgel). Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Textile Techniken der Steinzeit- Die als Märchenerzählerin bekannte Monika Mosburger macht am Sonntag, 10. November, um 15 Uhr im Frauenkulturzentrum mit vorgeschichtlichen Textiltechniken bekannt, die vor Jahrtausenden in unserer Heimat praktiziert wurden. Dabei kamen unterschiedliche Naturmaterialien zum Einsatz. Vom Nähen mit Lederstreifen über das Zwirnen von Lindenbast oder Hanffasern bis hin zu Techniken wie "Sprang" oder Bandweben mit Lochplättchen zeigt die Referentin Beispiele aus unserer Textilgeschichte, wobei die Teilnehmerinnen auch verschiedene Techniken ausprobieren können.

Konzert zum Ewigkeitssonntag- Am Sonntag, 24. November, 17 Uhr, erklingt in der Petruskirche ein Konzert zum Ewigkeitssonntag. Auf dem Programm stehen doppelchörige Motetten von Johann Sebastian Bach und die Messe Es-Dur von Josef Rheinberger. Mitwirkende sind das Ensemble Consonare Bad Nauheim (Leitung Frank Scheffler) und das Gießener Vocalensemble (Leitung Marina Sagorski). Das Konzert wird am 23. November auch in der Bad Nauheimer Dankeskirche gegeben. Der Eintritt ist frei. (Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare