Kulturtermine

  • schließen

Rock my school – In diesem März heißt es in Gießen das erste Mal "Rock my school". Normalerweise spielen Schulbands am Tag der offenen Tür, auf Weihnachts- und Sommerkonzerten oder zum Schuljubiläum. Dass das nicht so bleiben kann, haben sich die Fachbereichskollegen von der Gesamtschule Gießen-Ost, der Clemens-Brentano-Europaschule Lollar und der Friedrich-Ebert-Schule in Wieseck gedacht und ein Projekt namens "Rock my school" ins Leben gerufen. An drei nicht öffentlichen Begegnungskonzerten rocken die Band-AG der Ostschule, die BigBand der CBES in Lollar (24. März) und die FES-Schulband (28. März) gemeinsam in ihren Schulen. Am Dienstag erfolgte der Auftakt an der Ostschule. Die Musiker erleben so richtige Konzertsituationen und können hören und sehen, was die anderen Bands machen. Das Publikum ist die Mittelstufe.

Rock my school – In diesem März heißt es in Gießen das erste Mal "Rock my school". Normalerweise spielen Schulbands am Tag der offenen Tür, auf Weihnachts- und Sommerkonzerten oder zum Schuljubiläum. Dass das nicht so bleiben kann, haben sich die Fachbereichskollegen von der Gesamtschule Gießen-Ost, der Clemens-Brentano-Europaschule Lollar und der Friedrich-Ebert-Schule in Wieseck gedacht und ein Projekt namens "Rock my school" ins Leben gerufen. An drei nicht öffentlichen Begegnungskonzerten rocken die Band-AG der Ostschule, die BigBand der CBES in Lollar (24. März) und die FES-Schulband (28. März) gemeinsam in ihren Schulen. Am Dienstag erfolgte der Auftakt an der Ostschule. Die Musiker erleben so richtige Konzertsituationen und können hören und sehen, was die anderen Bands machen. Das Publikum ist die Mittelstufe.

Chor Rozhdestvo in der Petruskirche – Am Freitag, 24. März, um 19.30 Uhr findet in der Petruskirche ein Konzert des Chores Rozhdestvo aus St. Petersburg statt. Der Chor gastiert regelmäßig in Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden und hat bereits vor drei Jahren mit großem Erfolg in der Petruskirche gesungen. Im Programm sind dieses Jahr Friedensgebete aus dem 16.

und 17. Jahrhundert und russische, armenische und bulgarische geistliche Chormusik. Der Chor besteht aus Solisten der Petersburger Philharmonie und ersang viele Auszeichnungen und Preise. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Buchvorstellung – Die Büchergilde Gutenberg lädt am Mittwoch, 22. März, um 19 Uhr zur Vorstellung des Buches "Laudato Si" mit Herausgeber Wolfgang George in die Wetzsteinstraße 4 ein. Der Eintritt ist frei. Es ist die ernsthafte Sorge um den Zustand unseres Planeten, die Papst Franziskus dazu veranlasst hat, seine zweite Enzyklika "Laudato Si" zu verfassen. Erstmals diskutieren nun im vorliegenden Buch Wissenschaftler aus verschiedensten Disziplinen und ausgewählte Vertreter von Nichtregierungsorganisationen über die päpstliche Veröffentlichung. Prof. Wolfgang George ist Organisationswissenschaftler und seit 2008 Honorarprofessor an der Technischen Hochschule Mittelhessen (Ethik in Technik, Medizin und Wissenschaft).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare