Kulturtermine

  • vonRedaktion
    schließen

Vorverkauf für Gießen Bluesnight – Die Gießen Bluesnight hat sich mittlerweile im Festivalkalender etabliert und lockt mit drei Formationen zur dritten Auflage am 17. März ins Jokus. Als Headliner wurde das Quartett Steve Baker und Band verpflichtet. Der britische Harpspieler und Sänger veröffentlicht im Februar 2018 sein neues Album "Perfect Gataway". Auf der Gießen Bluesnight wird er eine stilistische Bandbreite, die vom klassischem Blues über Rock’n’Roll, Funk und Soul bis hin zu Brit-Rock und sanften Balladen reicht, darbieten. Steve Baker spielt mit einer völlig neu zusammengestellten Band, alles hochkarätige international bekannte Musiker, die auch auf der neuen CD zu hören sind. Aus dem nahen Wetzlar reist die Band Bluesrange an, die ihren Stil mit "Blues und Bluesrock von Robert Johnson bis über die British Blues Invasion bis Cream, so wie die Altmeister es sich gewünscht hätten" umschreibt. Dritte im Festival-Bunde ist die fünfköpfige Diego’s Bluesband aus dem Lahn-Dill-Kreis, die eine Mischung aus Chicago-Blues und Rock verspricht. Karten gibt es ab sofort Online unter info@bischoff-folierung.de oder bei O-Tone Music, Marktlaubenstraße 1. Vorverkaufspreis ist 13 Euro zuzüglich VVK-Gebühr.

Vorverkauf für Gießen Bluesnight – Die Gießen Bluesnight hat sich mittlerweile im Festivalkalender etabliert und lockt mit drei Formationen zur dritten Auflage am 17. März ins Jokus. Als Headliner wurde das Quartett Steve Baker und Band verpflichtet. Der britische Harpspieler und Sänger veröffentlicht im Februar 2018 sein neues Album "Perfect Gataway". Auf der Gießen Bluesnight wird er eine stilistische Bandbreite, die vom klassischem Blues über Rock’n’Roll, Funk und Soul bis hin zu Brit-Rock und sanften Balladen reicht, darbieten. Steve Baker spielt mit einer völlig neu zusammengestellten Band, alles hochkarätige international bekannte Musiker, die auch auf der neuen CD zu hören sind. Aus dem nahen Wetzlar reist die Band Bluesrange an, die ihren Stil mit "Blues und Bluesrock von Robert Johnson bis über die British Blues Invasion bis Cream, so wie die Altmeister es sich gewünscht hätten" umschreibt. Dritte im Festival-Bunde ist die fünfköpfige Diego’s Bluesband aus dem Lahn-Dill-Kreis, die eine Mischung aus Chicago-Blues und Rock verspricht. Karten gibt es ab sofort Online unter info@bischoff-folierung.de oder bei O-Tone Music, Marktlaubenstraße 1. Vorverkaufspreis ist 13 Euro zuzüglich VVK-Gebühr.

Silvesterkonzert im Kino – Das Kinocenter überträgt das Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker mit Sir Simon Rattle und Mezzosopranistin Joyce DiDonato am 31. Dezember ab 17 Uhr live. Es erklingen unter anderem Lieder von Richard Strauss, Antonín Dvoráks Konzertouvertüre Karneval und der Pas de deux aus Apollon musagete von Igor Strawinsky auf dem Programm. Zusätzlich zur Konzertübertragung werden exklusive Interviews und Werkeinführungen mit Einblicken in die Arbeit der Berliner Philharmoniker geboten.

Wiederaufnahme verschoben – Die Wiederaufnahme des Schauspiels "Sonny Boys" in der taT-Studiobühne wird auf Samstag, 30. Dezember, verschoben. Die für den 21. Dezember geplante Vorstellung entfällt ersatzlos. Bereits erworbene Karten für die ausfallende Vorstellung können im Haus der Karten gegen eine andere Vorstellung des Stücks oder einen Gutschein eingetauscht werden.

Heute GGO-Konzert – Am heutigen Mittwoch stehen die verschiedenen Bläsergruppen der Ostschule im zweiten Weihnachtskonzert ab 18 Uhr in der Aula auf der Bühne. Die Bläserklassen 5 und 6, die Juniorband sowie das Jazzorchestra präsentieren alte und neue Weihnachtsmusik. Außerdem ist das Gitarrenensemble der Fortgeschrittenen mit von der Partie. Die Einstudierung in den Chor- und Bläserklassen erfolgt in Kooperation mit der Musikschule Gießen.

Meditatives zum Jahresschluss – Am 31. Dezember übernimmt Organist Jakob Ch. Handrack in der Moruskirche den musikalischen Kehraus des Jahres. Mit einer Mischung aus bekannten Gassenhauern und einfühlsamen Momenten verabschiedet Handrack das Jahr auf seine Art. Der Förderverein lädt zum anschließenden Sekt – auf gute Gesundheit und ein neues Jahr. Der Eintritt ist wie immer frei. Spenden werden nicht erbeten, aber akzeptiert. (Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare