Kulturtermine

  • schließen

"Sing and Pray" mit Ritter – Der ungemütliche Monat November ist angebrochen. "Gut gerüstet?" war das Thema am Sonntagabend in der Johanneskirche. Das Team von "Sing and pray" wollte den 100 Besuchern jedenfalls eine passende Ausrüstung zum Schutz mitgeben. Zu Beginn erschien tatsächlich ein Ritter in der Kirche. Die symbolischen Angriffe mit Tennisbällen und Papierkugeln ließ er ungerührt an sich abprallen. Offensichtlich war der Ritter gut gerüstet gegen die Unbilden des Lebens. In seiner Predigt erinnerte Pfarrer Michael Paul an den Bericht von Uwe Holmer, der nach der friedlichen Revolution in der DDR Erich und Margot Honecker bei sich zu Hause aufgenommen hatte. Als der ehemalige Staatschef keinen Ort mehr fand, wo er sicher wohnen konnte, war es ausgerechnet ein von der Stasi bespitzelter Pfarrer, der ihn aufnahm. "Es gibt Situationen, da helfen keine guten Vorsätze. Da braucht man etwas Stärkeres: Dass Christus im Herzen lebt." Wie man dahin komme?, fragte Pfarrer Paul Die Band setzte mit ihrer Musik und den Anbetungsliedern eigene Akzente für Freude, Hoffnung und Glauben: Jakob Paul (Saxofon/Gesang), Marianne Kosaca (Gesang/Geige), Sarah Petzold (Stagepiano/Gesang) und Luca Paul (Cajon).

"Sing and Pray" mit Ritter – Der ungemütliche Monat November ist angebrochen. "Gut gerüstet?" war das Thema am Sonntagabend in der Johanneskirche. Das Team von "Sing and pray" wollte den 100 Besuchern jedenfalls eine passende Ausrüstung zum Schutz mitgeben. Zu Beginn erschien tatsächlich ein Ritter in der Kirche. Die symbolischen Angriffe mit Tennisbällen und Papierkugeln ließ er ungerührt an sich abprallen. Offensichtlich war der Ritter gut gerüstet gegen die Unbilden des Lebens. In seiner Predigt erinnerte Pfarrer Michael Paul an den Bericht von Uwe Holmer, der nach der friedlichen Revolution in der DDR Erich und Margot Honecker bei sich zu Hause aufgenommen hatte. Als der ehemalige Staatschef keinen Ort mehr fand, wo er sicher wohnen konnte, war es ausgerechnet ein von der Stasi bespitzelter Pfarrer, der ihn aufnahm. "Es gibt Situationen, da helfen keine guten Vorsätze. Da braucht man etwas Stärkeres: Dass Christus im Herzen lebt." Wie man dahin komme?, fragte Pfarrer Paul Die Band setzte mit ihrer Musik und den Anbetungsliedern eigene Akzente für Freude, Hoffnung und Glauben: Jakob Paul (Saxofon/Gesang), Marianne Kosaca (Gesang/Geige), Sarah Petzold (Stagepiano/Gesang) und Luca Paul (Cajon).

Kunst in der Galerie Neustädter Tor – In diesem Monat besteht der Verein International Senior Professional Institut, kurz Ispi, seit zehn Jahren und feiert sein Jubiläum. Bis zum 31. Januar findet dazu eine "großE kunsT"-Ausstellung in der "Galerie in der Galerie" (GiG) Neustädter Tor statt. Alle Mitglieder sind eingeladen, eine oder mehrere eigene Kunstwerke auszustellen. Die Zusammenarbeit zwischen dem Centermanagement Neustädter Tor und dem International Senior Professional Institut (Leitung: Dr. Una Chen) begann im Frühjahr 2015 und will Kunst den "normalen" Passanten näherbringen. Die Ausstellungen werden meist unter einem bestimmten Thema gestellt. Die Vernissage mit Thanksgiving-Fest findet am Donnerstag, 30. November, um 17.30 Uhr im Parterre der Galerie Neustädter Tor statt. Die gewohnten künstlerischen Aktivitäten gehen weiter: Austausch von Kunstwerken, Schnellporträtzeichnen, Skizzieren mit Kindern und Erwachsenen.

Koffermarkt – Am Sonntag, 26. November, von 10 bis 22 Uhr findet in der "Fröhlichen Gesellschaft" (Johanette-Lein-Gasse) ein Koffermarkt mit Kleiderflohmarkt samt Upcycling-Stand, Beats und Bands statt. Der Koffermarkt ist ein Markt für Kunsthandwerk und junges Design. Alles, was in einen Koffer passt, kann präsentiert und angeboten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare