Künstlerische Arbeiten aller Sparten gesucht

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm/gl). Die Stadtbibliothek sucht für das diesjährige Projekt »Ich.MORGEN« ab sofort künstlerische Arbeiten aller Sparten (bildende Kunst, Theaterpädagogik, Performance, Installation, Video, Musik etc.). Diese können gerne eine interaktive Ausrichtung haben und sollten möglichst auch eine Option für die digitale Durchführung bereithalten. Die Veranstalter freuen sich auf kreative Ideen und digitale Einsendungen.

Das Projekt findet von April bis Oktober dieses Jahres als partizipative Entdeckungsreise durch die vier Himmelsrichtungen Gießens statt. »Ich.MORGEN« ist ein Projekt der Stadtbibliothek und des Kulturamts, gemeinsam mit der Zellkultur (Büro für angewandte Kultur und Bildung gUG) und dem Literarischen Zentrum, gefördert im Programm »hochdrei - Stadtbibliotheken verändern« der Kulturstiftung des Bundes

Weitere Information finden sich unter www.giessen.de/ Leben/Bildung/Stadtbibliothek/Ich-MORGEN/ und bei www.zellkultur-buero.de/projekte/detail/ichmorgen/ sowie unter www.ichmorgen.de.

Es gibt unterschiedliche Bewerbungsfristen: für das Thema Mensch bis 26. Februar, für das Thema Arbeit und Umwelt 31. März. Einreichungen bitte auch gerne digital mit dem Betreff »Ich.MORGEN Call for Artists« an: Kontakt Projektleitung, Zellkultur - Büro für Angewandte Kultur und Bildung, info@zellkultur-buero.de, Georg-Phillipp-Gail-Straße 5, 35394 Gießen.

Mit ihrem Programm will die Kulturstiftung des Bundes die Stadtbibliothek in ihrer Rolle als kooperationsfreudiger und teilhabeorientierter Kulturort stärken. Ziel ist es, den digitalen und analogen Raum des Wissens und der Begegnung zusammenzubringen.

Ab April startet hierzu eine partizipative Entdeckungsreise durch die vier Himmelsrichtungen Gießens, bei der alle Menschen der Stadt eingeladen sind, aktiv an der gesellschaftlichen Zukunft mitzuarbeiten. Dazu wird der »Bib Satellit« - eine mobile Außenstelle der Stadtbibliothek - in jeweils drei Durchläufen in die vier Stadtteile entsandt, um die Menschen vor Ort nach ihrer Idee von Zukunft zu den drei Themenbereichen »Ich.MENSCH«, »Ich.ARBEIT« und »Ich.UMWELT« zu befragen. Deren ungeschönte Meinungen werden nicht nur in anonymisierter Form in eigenen Texten festgehalten, sondern auch live in die Stadtbibliothek übertragen. Dadurch wird den Menschen Gießens eine Stimme verliehen und zum weiteren Dialog eingeladen. Umrahmt wird das Projekt von verschiedenen Veranstaltungen unterschiedlichen Formats.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare