Konzert am Palmsonntag in der Johanneskirche

  • vonRedaktion
    schließen

Ein Chor- und Orchesterkonzert zum Palmsonntag findet am Sonntag, 14. April um 17 Uhr in der Johanneskirche statt. Auf dem Programm stehen die zwei großen Psalmkantaten von Felix Mendelssohn Bartholdy "Der 95. Psalm – Kommt lasst uns anbeten" und "Der 42. Psalm – Wie der Hirsch schreit nach frischem Wasser" für Solisten, Chor und Sinfonieorchester. Mendelssohn selbst zählte die beiden Stücke zu seinen liebsten Kompositionen und auch Robert Schumann rühmte sie als "auf der höchsten Stufe stehend, die die neuere Kirchenmusik erreicht hat".

Ein Chor- und Orchesterkonzert zum Palmsonntag findet am Sonntag, 14. April um 17 Uhr in der Johanneskirche statt. Auf dem Programm stehen die zwei großen Psalmkantaten von Felix Mendelssohn Bartholdy "Der 95. Psalm – Kommt lasst uns anbeten" und "Der 42. Psalm – Wie der Hirsch schreit nach frischem Wasser" für Solisten, Chor und Sinfonieorchester. Mendelssohn selbst zählte die beiden Stücke zu seinen liebsten Kompositionen und auch Robert Schumann rühmte sie als "auf der höchsten Stufe stehend, die die neuere Kirchenmusik erreicht hat".

Das Programm wird ergänzt durch die Kantate "Ich hatte viel Bekümmernis" von Johann Sebastian Bach. Das 1717 komponierte Werk gehört zu den frühesten uns überlieferten Kantaten und beeindruckt vor allem durch seine ausgedehnten Chorsätze auf biblische Texte. Es musizieren die Solisten Karola Pavone (Sopran), Sofia Pavone (Alt), Pascal Herington (Tenor) und Miroslav Stricevic (Bass) Die Kantorei der Johanneskirche wird begleitet vom Gießener Kammerorchester. Die Leitung hat Christoph Koerber. Eintrittskarten zum Preis von 18/12 Euro sind im Kirchenladen am Kirchenplatz und an der Abendkasse erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare