Kontakt zu Waterloo wieder verstärken

Gießen/Waterloo (pm). Bei einem privaten Besuch in Gießens Partnerstadt Waterloo im US-Bundesstaat Iowa überbrachte der Gießener Stefan Görnert eine Grußbotschaft sowie ein Buchgeschenk von Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz an deren Amtskollegen Mayor Buck Clark.

Bei einem Gespräch im Rathaus zeigte sich Clark sehr wissbegierig über die mittelhessische Universitätsstadt und bekräftigte den Wunsch, den in den vergangenen Jahren gering gewordenen Kontakt zwischen beiden Städten wieder zu intensiviere.

Görnert, für den es bereits der zweite Besuch in der US-amerikanischen Partnerstadt innerhalb weniger Monate war und dessen Vater Hans Görnert im Dezember 1980 als damaliger Oberbürgermeister die Partnerschaftsurkunde mit Waterloo seitens der Stadt Gießen unterzeichnet hatte, sagte zu, sich bei den heimischen Mandatsträgern gleichfalls für eine Neubelebung der Beziehungen einzusetzen.

Neben dem Empfang im Rathaus führte Görnert, dessen Besuch auch mit der Landesgartenschau 2014 GmbH und dem Verein Gießener Partnerstädte abgestimmt worden war, Gespräche mit Wirtschafts- und Tourismusvertretern über Möglichkeiten einer Zusammenarbeit auf verschiedenen Ebenen sowie über eine Mitwirkung Waterloos an der Landesgartenschau in Gießen im kommenden Jahr. Zudem zeigte sich der Leiter des örtlichen Schulbezirks sehr interessiert an einem Austausch mit Gießener Schulen.

Zum Abschluss des dichtgedrängten Besuchsprogramms bestand für Görnert noch die Gelegenheit, das Traktorenwerk des Land- und Baumaschinenherstellers John Deere zu besichtigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare