Konsequenzen nach Schließung der Shisha-Bar?

  • Marc Schäfer
    vonMarc Schäfer
    schließen

Gießen(mac). Nachdem die Polizei in der Nacht von Pfingstsonntag auf -montag eine Shisha-Bar im Schiffenberger Tal geschlossen hatte, da dort die in der Corona-Krise noch immer geltenden Kontakt-, Abstands- und Hygieneregeln missachtet worden waren, prüft der Landkreis als zuständige Behörde derzeit, ob und gegen wen Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet werden. "Dem Landkreis liegt mittlerweile ein Bericht über den Polizeieinsatz vor. Dieser wird aktuell gewürdigt", heißt es am Montag von der Pressestelle am Riversplatz. Die Polizei hatte in der Bar insgesamt 41 Verstöße festgestellt. Dem Betreiber, den Mitarbeitern und den Gästen würden Bußgelder in einer Höhe von bis zu 25 000 Euro drohen, hieß es vom Landkreis.

Laut Sprecherin Claudia Boje prüft auch die Stadt Gießen, ob die Missachtung der Corona-Verordnung Folgen für den Betreiber der Shisha-Bar haben wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare