Knappe Entscheidung bei Fußballturnier der Lebenshilfe

  • schließen

Spannende Spiele erlebten Zuschauer und Teilnehmer beim ersten KobBi-WM-Fußballturnier der Lebenshilfe auf dem Kunstrasenplatz an der Miller Hall. Organisiert wurde das Turnier vom Kompetenzzentrum berufliche Bildung (KobBi) für die verschiedenen Einrichtungen der heimischen Lebenshilfe-Werkstätten.

Spannende Spiele erlebten Zuschauer und Teilnehmer beim ersten KobBi-WM-Fußballturnier der Lebenshilfe auf dem Kunstrasenplatz an der Miller Hall. Organisiert wurde das Turnier vom Kompetenzzentrum berufliche Bildung (KobBi) für die verschiedenen Einrichtungen der heimischen Lebenshilfe-Werkstätten.

Den elf teilnehmenden Teams waren Ländernamen der diesjährigen WM-Teilnehmer zugelost worden. So standen sich nach einer spannenden Vorrunde sowie Viertel- und Halbfinalspielen im K.o.-System WM-Gastgeber Russland (Welo Lollar) und England (KobBi) im Endspiel gegenüber. Nach einem 6:5 im Elfmeterschießen (reguläre Spielzeit 1:1) sicherte sich die englische Mannschaft den Sieg.

Sie darf sich über einen Gutschein für das Eiscafé "Silano" freuen. Das Turnier soll künftig im zweijährigen Rhythmus in WM- und EM-Jahren ausgetragen werden. Es sei ein Beispiel für gelebte Inklusion innerhalb der Lebenshilfe, da Menschen mit psychischer und geistiger Beeinträchtigung ebenso dabeigewesen seien wie Teilnehmer aus den Tagesförderstätten. (Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare