llgplus_171121_4c
+
Die Preisträger bieten mit ihrem ehemaligen Lehrer Gunter Weckemann (r.) eine Kostprobe ihres Könnens.

Klavier-Marathon bringt 2000 Euro

Gießen (pm). Nach fast zwei Jahren, in denen nur noch digitale Konzerte stattfinden konnten, war nun das erste Konzert vor Publikum am LLG zu hören. Der Fachbereich Musik und der Musik-Leistungskurs der Q3 hatten zum mittlerweile siebten Klavier-Marathon (Plus) geladen. An diesem Klavierabend mit Überlänge wurden zahlreiche musikalische Beiträge rund um das Klavier gezeigt, um gleichzeitig Geld für einen guten Zweck zu sammeln.

Mit fast 50 Beiträgen erspielten die beteiligten Schüler, Lehrer und Ehemaligen über 2000 Euro. Den Spendenbetrag teilt sich in diesem Jahr der Musik-Förderverein des LLGs mit dem Fachbereich Musik des Peter-Joerres-Gymnasiums in Ahrweiler, der durch die Flutkatastrophe seine komplette musikalische Ausstattung eingebüßt hat. Susanne Ketz, die Fachsprecherin aus Ahrweiler, hatte eine Audio-Botschaft geschickt und sich für die Spendenbereitschaft und Solidarität bedankt.

Im Verlauf des Abends wurde auch der Musikpreis des LLG, der Helmut-Roloff-Preis 2020/2021, an die verdienten Ehemaligen Johannes Funk und Maximilian Lich verliehen. Die beiden Preisträger, die mittlerweile professionell Musik machen, boten mit ihrem ehemaligen Lehrer Gunter Weckemann eine Kostprobe ihres Könnens.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare