OK KID-Fest verlegt

  • Christoph Hoffmann
    vonChristoph Hoffmann
    schließen

Gießen(chh). Die Fans haben es vermutlich schon befürchtet, jetzt haben sie Gewissheit: Das Stadt-ohne-Meer-Festival der Gießener Band OK KID, das im September im Schiffenberger Tal über die Bühne gehen sollte, kann nicht stattfinden. "Bis zum Schluss haben wir gehofft, es irgendwie zu schaffen. Aber leider müssen wir uns Covid-19 ein weiteres Mal geschlagen geben", teilte die Band am Freitag mit. Als Ausweichtermin ist der 22. Mai 2021 vorgesehen.

Ursprünglich war das Festival für den 30. Mai dieses Jahres geplant. Doch dann durchkreuzte die Pandemie die Pläne. Die Band um Jonas Schubert, Moritz Rech und Raffael Kühle verschob das Festival daher kurzerhand auf den 12. September. Aber auch daraus wird nun nichts.

Eine abgespeckte Form kam für die Band nicht in Betracht. Zum einen könnten dann die Künstler und Dienstleister nicht angemessen bezahlt werden. Nicht berücksichtige Karteninhaber wären zudem sauer und nicht zuletzt stehe Abstand halten im krassen Gegensatz zu einem Festival, auf dem man gemeinsam vor der Bühne feiern wolle.

Die gute Nachricht: Laut Schubert haben die meisten der gebuchten Künstler bereits signalisiert, auch im Mai auftreten zu wollen. Die drei Gießener betonen daher: "Für den Fortbestand des Festivals ist es gerade jetzt wichtig, dass uns Leute mit dem Kauf von Tickets unterstützen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare