Kartellamt gibt grünes Licht für Galerie-Verkauf

  • schließen

Dem Verkauf der Galerie Neustädter Tor steht nichts mehr im Wege. Das Bundeskartellamt hat die Freigabe erteilt. Die Prüfung des am 12. Juli bei der Kartellbehörde angemeldeten Verkaufs durch die Münchner Fondsgesellschaft Pramerica an die "Highstreet PropCo Giessen" mit Sitz in Luxemburg war demnach nur eine Formsache und keine Hürde mehr.

Dem Verkauf der Galerie Neustädter Tor steht nichts mehr im Wege. Das Bundeskartellamt hat die Freigabe erteilt. Die Prüfung des am 12. Juli bei der Kartellbehörde angemeldeten Verkaufs durch die Münchner Fondsgesellschaft Pramerica an die "Highstreet PropCo Giessen" mit Sitz in Luxemburg war demnach nur eine Formsache und keine Hürde mehr.

"Highstreet PropCo Giessen" gehört zur "Corestate Capital Holding", einem börsennotierten Investmentunternehmen ebenfalls aus Luxemburg, das sich auf den Erwerb und späteren Weiterverkauf von Einzelhandelsobjekten in deutschen Mittelstädten spezialisiert hat. Ob und welche Veränderungen sich für die GNT ergeben, ist momentan noch völlig unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare