+
Karl Heinz Herbert

Karl Heinz Herbert feiert 90. Geburtstag

  • schließen

Gießen(hf). Als "rischdische Schlammbeiser" erblickte der Jubilar Karl Heinz Herbert am 22. Februar 1930 in der Rittergasse als eines von sechs Kindern das Licht der Welt.

Nach der Schule machte Herbert eine Lehre zum Bau- und Kunstschlosser bei Ernst Glaum & Söhne in Kleinlinden, wo er im Anschluss Jahrzehnte als Angestellter wirkte, bevor er 1992 in den wohlverdienten Ruhestand ging.

1952 hatte er seine Ruth geheiratet - in der damaligen Kapelle im Alten Wetzlarer Weg. Seit 1992 ist Herbert Witwer. Aus der Ehe waren zwei Kinder hervorgegangen. Heute freut sich das Geburtstagskind zudem über zwei Enkel und zwei Urenkel.

Herbert wohnte 45 Jahre lang in der Steinstraße, bevor 2015 ein Umzug in die Nordanlage anstand. Regelmäßig pendelt er zwischen seiner Wohnung und der seiner Lebensgefährtin, die er seit mittlerweile 17 Jahren kennt und schätzt. Gemeinsam gehen sie beinahe täglich spazieren. Bewegung und gesundes Essen, das seien zumindest zwei Rezepte für Vitalität auch im hohen Alter, meint der Jubilar, der sich auch heute noch am liebsten mit Kunsthandwerk beschäftigt. Die Glückwünsche für Stadt und Land überbrachte Stadtrat Rolf Krieger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare