JLU will auch Studierende impfen

  • Marc Schäfer
    VonMarc Schäfer
    schließen

Gießen (mac). Die Justus-Liebig-Universität (JLU) Gießen möchte nun auch den Studierenden ein Impfangebot gegen das Coronavirus machen. Das bestätigte die JLU am Montag auf Anfrage. »Um im Wintersemester so viel Normalität wie möglich in unseren Campusbereichen zulassen zu können, ist es uns sehr wichtig, dass bis Oktober möglichst viele Studierende geimpft sind«, sagte JLU-Pressesprecherin Lisa Dittrich.

Daher befinde man sich derzeit in Gesprächen mit dem Land Hessen, um den Studierenden ein separates Impfangebot zu machen. »Sobald Details und Rahmenbedingungen feststehen, werden wir umgehend darüber informieren«, erklärte Dittrich weiter.

An der Justus-Liebig-Universität waren im Wintersemester 2020/21 etwa 28 500 Studierende eingeschrieben. Für das kommende Wintersemester ist in Gießen ein »Präsenzsemester mit Einschränkungen« angedacht. Die entsprechenden Planungen laufen noch. Zuletzt hieß es bei der JLU dazu: »Selbstverständlich bleibt abzuwarten, ob sich die Pandemie in Deutschland weiter abschwächt oder ob die besorgniserregende Delta-Variante des Virus sich auch bei uns ausbreitet.«

Einige andere Universitäten in Deutschland haben bereits Impfaktionen angekündigt. An der Uni Koblenz können sich Studierende an bestimmten Tagen ohne Anmeldung impfen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare