Cordula Poos bei einem früheren Auftritt im AWO-Seniorenzentrum. FOTO: PM
+
Cordula Poos bei einem früheren Auftritt im AWO-Seniorenzentrum. FOTO: PM

Jeden Sonntag erklingt die Harfe

  • Karola Schepp
    vonKarola Schepp
    schließen

Gießen(gl). Ein Harfenkonzert unter freiem Himmel bei Nieselregen? Das ist leider nicht möglich. Und so mussten am verregneten Dienstagnachmittag die Bewohner des AWO-Seniorenzentrums im Tannenweg auf Cordula Poos und ihr Instrument verzichten. Organisiert hatte das Freiluftkonzert gegen die Einsamkeit von Senioren zur Corona-Zeit der Freiwilligendienst der AWO. Das Konzert soll nun bei nächster Gelegenheit wiederholt werden.

Cordula Poos hatte bereits im Januar im Rahmen von "Musik auf neuen Pfaden" im AWO-Seniorenzentrum sowohl Bewohner, Angehörige und auch Mitarbeiter mit ihrer Harfe fasziniert.

Das tut die Harfenistin und Sängerin in diesen Wochen übrigens auch an jedem Wochenende vom Balkon ihrer Wohnung in der Straße An der Liebigshöhe aus. "Jeden Sonntag um 18 Uhr beteilige ich mich an den kleinen Konzerten für meine Nachbarschaft, indem ich nicht nur das Fenster öffne, sondern meine Harfe plus kleiner Sound-Anlage auf den Balkon stelle und meinen Harfen-Pop für meine Nachbarn spiele", beschreibt sie die Szenerie und freut sich über die berührende Resonanz aus dem gesamten Viertel. "Überall öffnen sich die Fenster, die Leute kommen wöchentlich wieder auf die Straße und wir erleben eine sehr starke Gemeinschaft, obwohl und gerade weil wir momentan so Distanz halten müssen." Später finde sie dann immer Postkarten in ihrem Briefkasten oder es stehe eine Flasche Sekt vor ihrer Tür.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare