50 Jahre Eheglück

  • schließen

Ihren 50. Hochzeitstag feierten an Karfreitag im kleinen Kreis der Familie Svitlana und Vasyl Markovych. Vasyl Markovych kam 1950 in der Westukraine, nahe Ungarn, zur Welt. Er lernte deshalb die ungarische Sprache, die er heute noch anwenden kann. Nach der Schule besuchte er das Polytechnikum in Winogrado und schloss erfolgreich als Ingenieur der Energietechnik ab. 30 Jahre arbeitete er in seinem Beruf im gleichen Unternehmen.

Ihren 50. Hochzeitstag feierten an Karfreitag im kleinen Kreis der Familie Svitlana und Vasyl Markovych. Vasyl Markovych kam 1950 in der Westukraine, nahe Ungarn, zur Welt. Er lernte deshalb die ungarische Sprache, die er heute noch anwenden kann. Nach der Schule besuchte er das Polytechnikum in Winogrado und schloss erfolgreich als Ingenieur der Energietechnik ab. 30 Jahre arbeitete er in seinem Beruf im gleichen Unternehmen.

Die Ausbildung brachte ihm nicht nur einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben ein, sondern er lernte auch seine spätere Ehefrau Svitlana kennen. Sie saß im gleichen Hörsaal, und es dauerte es nicht lange, bis sie sich kennen und lieben lernten. Svitlana kam 1946 in der Zentralukraine zur Welt.

Seit 17 Jahren lebt das Paar in Gießen und fühlt sich dort sehr wohl. Der Goldhochzeiter liebt die Gartenarbeit in seinem Schrebergarten an der Ringallee. Er backt auch gerne Kuchen. Die Ehefrau war ehrenamtlich beim Deutschen Roten Kreuz tätig. Die gesamte Familie, zu der eine Tochter, ein Schwiegersohn und ein Enkel zählt zählt, fühlt sich in Gießen sehr wohl. Die Glückwünsche der Stadt überbrachte Stadträtin Astrid Eibelshäuser.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare