Israel-Reise: Ministerpräsident Bouffier trifft Gießener Ehrenbürger

Gießen/Netanya (mö). Einen Freund aus alten Tagen trifft Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier auf seiner Israel-Reise, die der Gießener am Mittwoch angetreten hat. Wie die Staatskanzlei in Wiesbaden mitteilt, ist neben politischen Gesprächen ein Treffen mit dem Gießener Ehrenbürger und früheren Oberbürgermeister der Partnerstadt Netanya, Avraham Bar-Menachem, geplant.

Bouffier und der in Wieseck geborene Bar-Menachem, der seine Heimat 1934 wegen der Entrechtungspolitik der Nationalsozialisten verlassen musste, gehören zu den Begründern der Städtepartnerschaft zwischen Gießen und Netanya. Am 26. Juni 1978 hatten Bar-Menachem und Bouffier, damals sozusagen Ortsvorsteher des Stadtteils Gießen in der Stadt Lahn, die Städtepartnerschaft gemeinsam mit Gießens OB Hans Görnert besiegelt. Bar-Menachem ist mittlerweile 99 Jahre alt. 1987 verlieh ihm die Stadt Gießen die Ehrenbürgerwürde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare