Florian Ludwig führt mit dem Taktstock das Orchester, während Per Arne Glorvigen das Bandoneon bedient. FOTO: WEGST
+
Florian Ludwig führt mit dem Taktstock das Orchester, während Per Arne Glorvigen das Bandoneon bedient. FOTO: WEGST

Im Internet: Neujahrskonzert trotz Lockdown

  • Manfred Merz
    vonManfred Merz
    schließen

Gießen(mm). Liebe, Lust und Leidenschaft - der Tango ist ein probates Gegenmittel in der Corona-Depression. Das Stadttheater lädt daher trotz Lockdown zum rhythmisch-impulsiven Jahresauftakt ein und präsentiert sein Neujahrskonzert zwar nicht live, dafür aber im kostenfreien Online-Stream. Das Philharmonische Orchester Gießen entführt unter dem Dirigat von Generalmusikdirektor Florian Ludwig in die Welt des laszivsten aller Tänze.

Das kurz vor dem Shutdown aufgezeichnete Konzert ist am 1. Januar 2021 um 18 Uhr im Internet zu sehen und zu hören. Dirigent Ludwig führt gewohnt charmant durch den Abend. Als Sänger stehen Mezzosopranistin Sofia Pavone und Bariton Tomi Wendt auf der Bühne.

Freunde des guten Tons, die das rare Ereignis nicht verpassen wollen, geben am 1. Januar folgende Adresse ein: https://vimeo.com/user128824178/Neujahrskonzert. Der Link wird am Tag der Ausstrahlung um 17.50 Uhr freigeschaltet und auch danach noch abrufbar sein.

Auf dem Programm stehen unter anderem emotionale Titel von Astor Piazzolla und Leroy Anderson und natürlich werden auch die Wurzeln des Tangos erkundet. Bestes Beispiel für die Vorläufer argentinischer Lebensfreude sind die "Habanera" aus Bizets Oper "Carmen" und zwei Tänze aus Dvoráks "Tschechischer Suite". Die zweite große Tango-Nation Finnland ist ebenfalls mit von der Partie. Das Stück "Satumaa" von Unto Uuno Mononen belegt die große Liebes- und Erfolgsgeschichte zwischen den Finnen und dem, sagen wir, Tangissimo.

Mit Piazzollas Bandoneon-Konzert "Aconcagua" aus dem Jahr 1979 kommt zudem ein Werk zur Aufführung, das sich aus dem Tango speist, in seiner Form aber an die europäische Musiktradition erinnert. Als Solist fungiert der norwegische Virtuose Per Arne Glorvigen. Das Bandoneon ist mit dem Akkordeon verwandt, das dem argentinischen Tango seine charakteristische Klangfarbe verleiht.

Wer darüber hinaus Lust auf Sound-Genuss mit dem Philharmonischen Orchester unter der Leitung von Ludwig bekommen hat, schaltet am Sonntag, 3. Januar 2021, um 20.04 Uhr das Radio ein. Dann wird der Hessische Rundfunk in seiner Sendung "Konzertsaal" auf HR2 Kultur das aufgezeichnete zweite Sinfoniekonzert dieser Spielzeit mit Werken von Alois Bröder, Richard Strauss und Johannes Brahms senden. Solistin an der Oboe ist die bezaubernde Viola Wilmsen (wir berichteten am 8. Oktober).

Interessenten finden auf der Webseite des Theaters unter https://www.stadttheater-giessen.de/wirsindda.htmlferner einige Adventsspecials. Videos zeigen Einblicke in den Malsaal des Theaters, in Maske und Beleuchtung. Kinder können ein winterliches Ausmalbild von Thea der Theatermaus herunterladen und ausdrucken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare