chh_thm_151021_4c_1
+
Ein Blick unter die Motorhaube gehört für die Frauen auch dazu.

Intensiv MINT-Luft atmen

Gießen (pm). Erst blicken sie zurückhaltend in die Garage des Teams von THM-Motorsport, dann wollen sie sich das selbstkonstruierte Rennauto und das giftgrüne Motorrad aus studentischer Hand doch selbst anschauen: Vier junge Frauen, das Abitur frisch in der Tasche, haben an der Technischen Hochschule Mittelhessen ihr Hessen-Technikum, eine Art Schnupperstudium, aufgenommen.

Ein halbes Jahr lang können sie nun in die Fachbereiche, in Vorlesungen und Labore der Hochschule hineinschnuppern, ergänzt um zwei Praktika in Partnerunternehmen. Nach zwei in weiten Teilen digitalen Durchgängen haben die vier neuen Technikantinnen die Chance, die meisten Inhalte nicht über den Bildschirm, sondern vor Ort vermittelt zu bekommen.

»Hält, was es verspricht«

»Es heißt immer noch, junge Frauen hätten wenig Interesse an naturwissenschaftlich-technischen Themen«, sagt die für Studium und Lehre zuständige THM-Vizepräsidentin Prof. Katja Specht. Den Gegenbeweis treten - neben ihr selbst - auch zahlreiche Frauen aus den Fachbereichen an, die die Technikantinnen zusammen mit dem Organisations-Team der Zentralen Studienberatung begrüßen und in den nächsten sechs Monaten bei Experimenten begleiten werden.

Und sie wissen zu berichten, dass einige Teilnehmerinnen aus vorigen Durchgängen des Technikums sich im Anschluss tatsächlich für ein naturwissenschaftliches Studium entschieden haben, teilweise dual mit dem ehemaligen Praktikumsbetrieb als neuem Partnerunternehmen.

»Es ist schön, zu sehen, dass das Projekt hält, was es verspricht«, sagt Specht. Die Frauen beginnen ihr Technikum mit einem betriebswirtschaftlichen Planspiel in Friedberg, besuchen dann StudiumPlus in Wetzlar und anschließend verschiedene Fachbereiche in Gießen und Friedberg.

Ergänzt wird das Technikum dabei durch digitale und analoge Besuche anderer Hochschulen, die am landesweiten Programm »Hessen-Technikum« teilnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare