Infos zur kommunalen Entwicklungspolitik

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Kepol steht für kommunale Entwicklungspolitik. In den nächsten 17 Werktagen bis Weihnachten wird die Stadt Gießen je eins der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele genauer unter die Lupe nehmen. Was soll erreicht werden? Was kann man in Gießen machen, um das Ziel umzusetzen? Wie weit sind wir in Deutschland die Ziele der Agenda 2030 zu erreichen? Wo kann man sich beteiligen? Dabei gibt es neben Informationen, kreativen Aktionen und Geschenkideen auch kleine Preise zu gewinnen.

Die Aktion beginnt am Dienstag, 1. Dezember, und läuft bis einschließlich Mittwoch, 23. Dezember. An jedem Werktag wird auf der städtischen Homepage unter www.giessen.de/kepol ein Fenster freigeschaltet - ähnlich wie bei einem Adventskalender. Dahinter verbergen sich Informationen zu den einzelnen Nachhaltigkeitszielen und ein QR-Code, den man mit seinem Smartphone und der kostenlosen App Actionbound scannen kann. Die Teilnehmer werden damit täglich zu einem kurzen Quiz oder einer kleinen Aufgabe geleitet.

Fragen beantwortet die Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik der Stadt Gießen, Janina Brendel. Sie ist zu erreichen unter der E-Mail janina.brendel@giessen.de oder 06 41/3 06-13 80.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare