Infektionen nach Implantationen vermeiden

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Die Von Behring-Röntgen-Stiftung finanziert ein Forschungsvorhaben an der Klinik für Unfallchirurgie in Gießen mit rund 50 000 Euro. Dort forschen Prof. Christian Heiß und sein Kollege Dr. Thaqif El Khassawna an der besseren Behandlung von Knocheninfektionen nach orthopädischen Operationen. Trotz Antibiotikabehandlung kommt es derzeit bei etwa einem Drittel aller orthopädischen Implantate und bei 10 Prozent der Zahnimplantate zu Infektionen, die im schlimmsten Fall zum Knochenverlust führen können. Ziel des Forschungsvorhabens ist es, eine antimikrobielle Paste zu entwerfen, die Knocheninfektionen verhindert und die Knochenregeneration verbessert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare