Die homerische Irrfahrt in Bildkunst und Populärkultur

  • schließen

Homers "Odyssee" erfährt in Werbung, Theater und zeitgenössischer Kunst eine neue Hochkonjunktur. Der Stoff ist noch immer hochaktuell: In der von einer gesteigerten Mobilität sowie Migrationsbewegungen geprägten globalisierten Welt, der Suche nach dem stets Neuen, aber auch nach Spiritualität und Heimat, erscheint das antike Epos als ein zeitloses, für unterschiedliche Bereiche adaptierbares Konstrukt. Mit der Rezeption der Odyssee in Moderne und Gegenwart beschäftigt sich eine Tagung an der Justus-Liebig-Universität mit einem interdisziplinären Ansatz vom 4. bis 6. April auf Schloss Rauischholzhausen. Veranstaltet wird die Tagung von den Instituten für Kunstgeschichte und Klassische Philologie der JLU.

Homers "Odyssee" erfährt in Werbung, Theater und zeitgenössischer Kunst eine neue Hochkonjunktur. Der Stoff ist noch immer hochaktuell: In der von einer gesteigerten Mobilität sowie Migrationsbewegungen geprägten globalisierten Welt, der Suche nach dem stets Neuen, aber auch nach Spiritualität und Heimat, erscheint das antike Epos als ein zeitloses, für unterschiedliche Bereiche adaptierbares Konstrukt. Mit der Rezeption der Odyssee in Moderne und Gegenwart beschäftigt sich eine Tagung an der Justus-Liebig-Universität mit einem interdisziplinären Ansatz vom 4. bis 6. April auf Schloss Rauischholzhausen. Veranstaltet wird die Tagung von den Instituten für Kunstgeschichte und Klassische Philologie der JLU.

Die Tagung bietet einen Überblick über die Rezeption des Epos in den unterschiedlichsten Gattungen aus verschiedenen kulturellen Kontexten. Dabei sollen Veränderungen und Parallelen aufgespürt und die geistes- und kulturgeschichtlichen Bedingungen für das Aufgreifen dieses Sujets untersucht werden. Zur Tagung gehört auch ein öffentlicher Vortrag von Prof. Henry Keazor (Uni Heidelberg) zum Thema "Eine (echte) Odyssee im Weltraum. Die italo-britische Science-Fiction-Serie Space 1999" am 4. April um 19 Uhr auf Schloss Rauischholzhausen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare