Helmuth Dormehl feiert 95. Geburtstag

  • vonHarald Friedrich
    schließen

Gießen-Wieseck(hf). Er ist ein gebürtiger Wiesecker. Gestern feierte Helmuth Dormehl im eigenen Haus im Stadtteil seinen 95. Geburtstag. Offiziell beging er ihn bereits am ersten Weihnachtsfeiertag.

Nach seiner Lehre zum Installateur- und Heizungsbauer leistete der junge Helmuth Dormehl als Funker zwei Jahre Militärdienst. Er geriet in Russland in Kriegsgefangenschaft und kehrte nach fünf schweren Jahren und einer überstandenen Malaria-Erkrankung 1950 nach Wieseck zurück. Eine Anstellung fand er bei Bänninger, arbeitete dann 27 Jahre als Monteur bei AGA Gas und schließlich fünf Jahre bis zum Ruhestand als Lagerverwalter im Basaltwerk in Buseck.

Gemeinsam mit seiner Ehefrau Else - geheiratet wurde 1951 - baute er ein schmuckes Eigenheim am Johannesberg. Seit 1994 ist Helmuth Dormehl Witwer. Aus der Ehe stammen vier Kinder, drei Töchter und ein Sohn, inzwischen gibt es auch vier Enkelkinder. Zu den großen Leidenschaften des Jubilars gehörte das Filmen und die Filmbearbeitung. Sieben seiner Werke liefen im Offenen Kanal Gießen. Thematisch handelte es sich vor allem um Natur- und Urlaubsthemen. Die Familie verbrachte 30 Jahre regelmäßig ihre Ferien in Tirol. Helmut Dormehl ist Ehrenmitglied bei der TSG Wieseck und bei den Vogelfreunden Gießen-Wieseck. Für die Stadt gratulierte Stadträtin Gerda Weigel-Greilich. Auch Michael Oswald vom Ortsbeirat Wieseck beglückwünschte den Jubilar. FOTO: HF

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare