Haus der Karten im Lockdown

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Im Zuge des bundesweiten Lockdowns hat auch das Stadttheater Gießen seit Mittwoch, 16. Dezember, den Betrieb komplett herunterfahren und auch den Probenbetrieb eingestellt. Das Haus der Karten bleibt bis einschließlich 10. Januar geschlossen. Gutscheine können weiterhin über den Webshop des Theaters erworben werden.

Szenische Proben, die bisher unter Einhaltung der Hygiene-Regeln stattfinden durften, werden damit komplett eingestellt. Die Werkstätten des Theaters schließen ebenso, während andere Abteilungen nötige Arbeiten im Homeoffice erledigen. Damit reagiert das Stadttheater auf die neuen Corona-Verordnungen und den "Ernst der Lage".

Ab Anfang Januar ist das Haus der Karten telefonisch und per Mail wieder erreichbar. Der Spielbetrieb bleibt jedoch mindestens bis zum 31. Januar ausgesetzt, heißt es in einer Pressemitteilung.

"Natürlich ist es für uns ganz besonders bedauerlich, ausgerechnet nach diesem Jahr, an den Feiertagen nicht für unser Publikum spielen und musizieren zu können", sagt Intendantin Cathérine Miville. "Gerade nach den vergangenen Monaten wäre es uns ein besonders großes Bedürfnis, ein paar beschwingte, leichte Momente zu schenken. Daher freuen wir uns sehr, das Neujahrskonzert am 1. Januar um 18 Uhr online anbieten zu können." Die Besucher der Website fänden auf den Seiten noch weitere kleine Überraschungen für ruhige Momente, heißt es in der Mitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare