Rita und Erhard Gerstenberger. FOTO: HF
+
Rita und Erhard Gerstenberger. FOTO: HF

Goldhochzeit bei Gerstenbergers

  • vonHarald Friedrich
    schließen

Gießen(hf). Auf 50 gemeinsame Ehejahre blicken Rita und Erhard Gerstenberger zurück. Der Jubilar entstammt einer Rheinhausener Bergarbeiterfamilie, die Jubilarin einer Hugenottenfamilie. Die beiden lernten sich in Essen-Frohnhausen kennen. Er nahm dort 1965 als Hilfspfarrer seinen ersten Pfarrdienst wahr, sie arbeitete nach der Lehre in der Kruppschen Patentanwaltsabteilung als Anwaltsgehilfin in Düsseldorf. Geheiratet wurde 1970 in Heidelberg, während Gerstenberger in Ev. Theologie habilitierte. 1971, 73 und 77 kamen zwei Söhne und eine Tochter zur Welt.

Von 1975 bis 1981 lebte die Familie im kirchlichen Auftrag in Sao Leopolda (Brasilien). 1981 wurde Gerstenberger an die Uni Gießen berufen und 1985 an die Uni Marburg. Seine Frau vollendete ihre Ausbildung zur Betriebswirtin und war viele Jahre unter anderem an der Volkshochschule tätig. Der Wohnsitz der Familie blieb fortan Gießen. Das Paar hat sieben Enkel. Viele Reisen führten die Familie rund um die Welt. Das Ehepaar engagiert sich in der Öffentlichkeitsarbeit, der Frauenemanzipation und der Altenfürsorge der Gemeinde. Persönlich und im Namen des Magistrats gratulierte Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare