Täglich um 18 Uhr

Glockenläuten gegen Corona

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Evangelische und katholische Kirchen in und um Gießen rufen zum täglichen Innehalten beim Glockenläuten auf. Unter dem Motto "Macht die Fenster auf! Ein Zeichen in Zeiten von Corona" werden Kirchenglocken täglich um 18 Uhr läuten und laden zum Gebet ein.

"Wir laden alle Menschen ein, das Fenster zu öffnen, Glocken zu hören, innezuhalten, aneinander zu denken und füreinander zu beten", sagt der katholische Dekan, Pfarrer Hans-Joachim Wahl, aus Gießen. Auf diese Weise wollen die Kirchen Menschen miteinander in Gedanken verbinden und vernetzen, auch wenn persönliche Begegnung zurzeit nicht möglich ist.

Gottesdienste fallen aus, Menschen isolieren sich, ziehen sich zurück, um andere nicht zu gefährden oder sich selbst zu schützen, ergänzt der evangelische Dekan, Pfarrer André Witte-Karp, aus Gießen. "Die Gemeinschaft im Glauben wollen wir trotz geschlossener Kirchen aufrechterhalten." Wer keine eigenen Worte für ein Gebet finde, könne das Vaterunser sprechen, das auf der ganzen Welt gebetet werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare