chh_klinik_310521_4c
+
Ab heute können Patienten des UKGM wieder häufiger Besucher empfangen.

Corona

Gießener Uniklinik lockert Besucherregelung

  • Christoph Hoffmann
    VonChristoph Hoffmann
    schließen

Als Reaktion auf eine Anpassung durch die Landesregierung lockert das UKGM die Besucherregelung. Das Evangelische und das St. Josefs Krankenhaus warten noch ab.

Gießen – Die Hessische Landesregierung hat ihre aktuelle Regelung angepasst und darin unter anderem die geltenden Besuchsbeschränkungen in Krankenhäusern gelockert. Das Gießener Universitätsklinikum reagiert darauf mit neuen Regelungen, die ab sofort gelten. Das teilt das UKGM in einer Pressemittelung mit. Demnach werden für vollständig geimpfte sowie genesene Menschen die Besuchsbeschränkungen aufgehoben. Die Impfung sowie der Status »Genesen« müssen durch einen gültigen Impfpass beziehungsweise eine amtliche Bescheinigung des Gesundheitsamtes über eine überstandene Infektion mit Covid-19 beim Betreten des Klinikums nachgewiesen werden.

Besucher, die nicht geimpft oder genesen sind, müssen am Eingang einen tagesaktuellen negativen Antigentest vorzeigen. Gleichzeitig ist das durchgängige Tragen einer medizinischen Maske erforderlich, gleiches gilt für die Einhaltung der Abstandsregeln. Innerhalb der ersten sechs Tage ihres Aufenthalts können Patienten maximal zweimal von jeweils einer Person besucht werden. Ab dem siebten Tag des Aufenthalts sind täglich Besuche von jeweils einer Person erlaubt.

Uniklinik Gießen: „Wichtiger Kontakt mit Angehörigen wieder möglich“

Für Geimpfte gilt: Die zweite Impfung muss 15 Tage zurückliegen und im Impfpass oder einer entsprechenden Bescheinigung der impfenden Stelle nachgewiesen werden. Genesene benötigen eine amtliche Bescheinigung einer durchgemachten Corona-Infektion durch das Gesundheitsamt auf Grundlage eines positiven PCR-Tests. Liegt die Infektion länger als sechs Monate zurück, gilt die Bescheinigung des Gesundheitsamtes nur in Verbindung mit dem Nachweis der einmaligen Corona-Schutzimpfung als Nachweis der vollständigen Impfung. Generell gelten weiterhin unverändert die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske sowie die Abstandsregeln.

»Wir freuen uns, dass dieser so wichtige Kontakt mit Angehörigen für unsere Patienten vor dem Hintergrund der sinkenden Infektionszahlen nun wieder möglich ist. Um den Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter bestmöglich zu gewähren, bitten wir alle Besucherinnen und Besucher, sich an die genannten Regeln zu halten und danken für das Verständnis, dass den besonderen Schutzmaßnahmen für Kliniken bislang bereits entgegengebracht wurde«, heißt es in der Stellungnahme.

Andere Gießener Krankenhäuser könnten zeitnah nachziehen

Am St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung gilt das generelle Besuchsverbot hingegen weiter. Das bestätigte ein Mitarbeiter auf Anfrage dieser Zeitung. In der kommenden Woche sollen mögliche Lockerungen bekanntgemacht werden. Das Gleiche gilt für das Evangelische Krankenhaus. Nach Auskunft eines Mitarbeiters wird dort in der kommenden Woche der Krisenstab über die weitere Vorgehensweise beraten. (pm/chh)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare