Nahverkehr

Gießener Marktplatz ab Donnerstag wieder ein Busbahnhof

  • schließen

Nach nur sieben Wochen Bauzeit steht der Marktplatz dem Nahverkehr mit faltenfreier Fahrbahn wieder zur Verfügung. Die Stadt hat die nächsten Haltestellen-Projekte bereits im Visier.

Wenn die allermeisten Leser der Gießener Allgemeinen am Donnerstagmorgen die Zeitung aufschlagen, rollen über den Marktplatz wieder die Busse. Pünktlich zum Betriebsbeginn um 4.30 Uhr soll der Haltepunkt dem Nahverkehr wieder zur Verfügung stehen, für den Radverkehr war der Platz bereits am Mittwoch passierbar. Abgenommen wurde der sanierte Busbahnhof vom Tiefbauamt am Nachmittag. "Die Firma Faber & Schnepp hat absolut akkurat gearbeitet", stellte Bauleiter Hendryk Gaidis fest.

Auch ohne Prämie schnelle Baufirma

Gaidis, Baudezernent Peter Neidel, Tiefbauamtsleiter Peter Ravizza und Bauunternehmer Stephan Faber blickten bei der Abnahme auf einen reibungslosen und sehr zügigen Bauverlauf zurück. "Wir haben ja auch einen kleinen Anreiz gegeben", sagte Neidel mit Blick auf die bereits in der Ausschreibung ausgelobte Prämie für den vorzeitigen Abschluss der Arbeiten. "Wir hätten auch ohne Sondervergütung so schnell gearbeitet", schmunzelte Faber, der die Vorplanung des Tiefbauamts lobte. Das Wetter habe ein Übriges getan, um den Marktplatz eine Woche früher als geplant übergeben zu können.

Umbau vor der Kongresshalle

Neidel hofft, dass die Stadt durch den Betonbelag am Marktplatz viele Jahre Ruhe haben wird, was Fahrbahnschäden betrifft. Die guten Erfahrungen, die die Stadt mit den Betonhaltestellen am Berliner Platz, an der Liebigschule und am Bahnhof gemacht hat, sollen in weitere Projekte münden. Wohl im kommenden Sommer wird die Haltestelle auf der Kongresshallen-Seite des Berliner Platzes umgebaut, auch in der Neustadt ist eine Sanierung geplant. Sie soll dann im Zusammenhang mit den angekündigten baulichen Veränderungen in und an der Galerie Neustädter Tor umgesetzt werden, ein Termin steht noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare