Das Baumaterial für die Leichtbauhalle liegt schon länger auf dem MTV-Gelände bereit. FOTO: SCHEPP
+
Das Baumaterial für die Leichtbauhalle liegt schon länger auf dem MTV-Gelände bereit. FOTO: SCHEPP

Trotz Schulbeginn

Gießener Liebigschule muss weiter auf Sporthalle warten

  • Burkhard Möller
    vonBurkhard Möller
    schließen

Das war wohl nichts: Weil sich Verankerungsnägel als kurz erwiesen, kann die versprochene Leichtbau-Sporthalle noch nicht errichtet werden.

Gießen (mö). Das Baumaterial liegt auf großen Stapeln seit Wochen griffbereit, aber auch in den ersten Tagen des neuen Schuljahrs gibt es auf dem Gelände des MTV 1846 Gießen am Heegstrauchweg keine Bautätigkeit. Eigentlich sollte zum Schulbeginn die Leichtbau-Sporthalle stehen, sogar ein Pressetermin war schon anberaumt worden, aber nun müssen sich die Lehrer und Schüler der Liebigschule wohl noch zwei Wochen gedulden, ehe das Hallenzelt steht und dort Sportunterricht stattfinden kann. "Lio"-Leiter Dirk Hölscher bezeichnete die Verzögerung im Gespräch mit der GAZ als "ärgerlich".

Wie die Stadt gegenüber der Schule erklärt habe, habe es bei der Verankerung der Halle mit Erdnägeln ein Problem gegeben. Nach einer Probebohrung habe es zuächst geheißen, das Zelt lasse sich mit den 1,50 Meter langen Nägeln problemlos verankern. Als die eigentlichen Arbeiten dann begannen, sei dann aber festgestellt worden, dass der Boden unter dem Sportplatz offenbar aus lockerem Bauschutt besteht, in dem die 1,50 Meter langen Nägel keinen ausreichenden Halt finden. "Uns wurde gesagt, dass nun drei Meter lange Nägel verwendet werden sollen. Aber die müssen erst produziert werden", gab Hölscher die Aussagen der Stadt wieder. Für die Verzögerungen haben sich das zuständige Hochbauamt bei der Schule entschuldigt. Von der Stadt war am Dienstag keine Stellungnahme zu erhalten.

Für den Sportunterricht müssen sich die "Lio"-Schüler - wie bereits vor dem Lockdown - auf die Stadt verteilen, wenn Unterricht auf dem Sportplatz des MTV wetterbedingt nicht möglich ist. "Wenn es so wie heute ist, geht das natürlich draußen", meinte Hölscher.

An Hallen stehen der "Lio", deren eigene Halle wege wegen Problemen mit der Statik wohl abgerissen werden muss, Ausweichmöglichkeiten an der Albert-Schweitzer-Schule, der Pestalozzischule und im Sportpoint Schiffenberger Tal zur Verfügung, geschwommen wird im Westbad. Als Bikeschool hat die "Lio" auch noch die Möglichkeit, den Sportunterricht im Sattel abzuhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare