oli_lahnstrassenbaustell_4c
+
Seit November gibt’s hier kein Durchkommen für Autos.

Unterführung gesperrt

Gießener Lahnstraße: Arbeiten dauern noch länger – Sperrung bleibt

  • Jens Riedel
    vonJens Riedel
    schließen

Schlechte Nachricht für Autofahrer: Die Unterführung in der Lahnstraße kurz vor Kleinlinden bleibt voraussichtlich noch bis Mitte Mai gesperrt.

Gießen – Eigentlich war Ende März angepeilt, um die Durchfahrt unter den Bahngleisen in der Lahnstraße zwischen Gießen und Kleinlinden nach fünf Monaten Baustelle wieder freizugeben. Doch daraus wird nichts. Die Bautätigkeiten wurden bis Mitte Mai verlängert, das Nadelöhr bleibt gesperrt. Damit müssen sich Bewohner, Anlieger, Kunden und Beschäftigte der in der Nähe angesiedelten Betriebe, Besucher der Zulassungsstelle, Anlieferer des Wertstoffhofs sowie alle anderen noch länger gedulden. Die Umleitung führt - vom Gießener Ring und von Kleinlinden aus - weiter über Frankfurter Straße, Klinikstraße und Margaretenhütte zur Lahnstraße,

Gießener Lahnstraße: Fahrbahn muss noch instandgesetzt werden

Ziel der Baustelle ist es, die Brückendurchfahrt von 3,50 auf 4,50 Meter zu erhöhen, so dass die Unterquerung künftig auch für moderne Reisebusse und hohe Lkw möglich ist. Die Busse könnten dann eines Tages den geplanten Fernbusbahnhof auf der Westseite des Gießener Bahnhofs auch von Süden direkt ansteuern. Bislang war die Brückendurchfahrt nicht für schwere Lkw und Busse freigegeben.

Das Tieferlegen der Straße ist nun offenbar weitgehend abgeschlossen, doch die Fahrbahn muss noch instandgesetzt werden, so dass die Baustelle bis etwa Mitte Mai bleibt. Für Fußgänger und Radfahrer ist der Weg dort weiterhin frei. (Jens Riedel)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare