Krämermarkt

Gießener Krämermarkt lockt am Wochenende

  • schließen

Bummeln und Einkaufen können die Besucher beim Krämermarkt, der am Freitag beginnt. Am Sonntag sind die Geschäfte in der Innenstadt zusätzlich geöffnet.

"In Gießen kommt Leben in den Herbst". Mit diesem Slogan lädt die Gießen Marketing GmbH ab Freitag, 12. Oktober, bis Sonntag, 14. Oktober, zum traditionellen Krämermarkt ein. Bummeln, schauen und genießen können die Besucher an mehr als 30 Ständen in der Fußgängerzone und auf dem Kirchenplatz. Von Imbiss über Süßigkeiten bis Schmuck, von Haushaltswaren, Textilien, Korbwaren bis Gewürzen lockt ein breit gefächertes Angebot. Die Marktzeiten von 11 bis 19 Uhr lassen ausreichend Zeit zum gemütlichen Einkauf. Zusätzlich öffnen am Sonntag zwischen Mittag und 18 Uhr die Geschäfte in der Innenstadt.

Am Kirchenplatz bauen auch in diesem Jahr die Händler des Französischen Marktes ihre Stände auf und bieten Köstlichkeiten aus dem Nachbarland. Flammkuchen, Käse- und Wurst-Spezialitäten, Champagner, Crémant und Wein, Pasteten, Terrinen und Brot, provenzalischer Nougat, aber auch Seifen gehören dazu. Die Händler reichen ihren Kunden vor dem Kauf gerne Kostproben. Detaillierte Informationen zum Warenangebot: www.le-marche-francais.de.

Am Selterstor bieten die Händler des Italienischen Marktes neben Käse und Wurst zum Beispiel Bruschetta, Spanferkel, Fisch und Teigwaren an. Auch für die süßen Gaumenfreuden ist etwas dabei, etwa sizilianische Süßwaren und getrocknete Früchte. Aus Anlass des 40. Geburtstags des City-Centers kann auch dort gestöbert werden, in der Katharinengasse wird auf einer Bühne Live-Musik geboten.

Schiffenberger Tal außen vor

Um den Umfang des Verkaufssonntags zum Krämermarkt hatte es im Vorfeld erneut Ärger gegeben, denn die Stadt sah sich wegen einer Stellungnahme der Allianz für den freien Sonntag gezwungen, Sommerlad und Obi im Schiffenberger Tal die Ladenöffnung zu verweigern.

Mit dabei ist dagegen die Galerie Neustädter Tor, die unter anderem wieder eine Talent Show der UFA präsentiert. Diesmal werden die besten fünf Schauspieler aus der Region gesucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare