Gießener im Zug gewalttätig

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Für Ärger in einer Regionalbahn aus Richtung Fulda sorgte am Montagvormittag ein 30-jähriger Deutscher. Weil er keinen Mundschutz trug, sprach ihn eine 61-Jährige an und forderte ihn auf, die Mund-Nase-Abdeckung zu tragen. Gereizt und beleidigend reagierte der Gießener auf die Ermahnung. Er spuckte der Frau ins Gesicht und schubste sie. Weitere Fahrgäste konnte die Rentnerin auffangen und einen Sturz verhindern. Die Frau blieb unverletzt.

Bei der Ankunft in Gießen nahmen Bundespolizisten den Unbelehrbaren in Empfang. Sie stellten dessen Identität fest und leiteten ein Strafverfahren ein, unter anderem wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare