Ein Brand im Hochhaus Diezstraße sorgt am Dienstagabend für Aufsehen in der Innenstadt.	FOTO: IGE
+
Ein Brand im Hochhaus Diezstraße sorgt am Dienstagabend für Aufsehen in der Innenstadt.

Alarm

Gießen: Zimmerbrand in Hochhaus sorgt für Wirbel in der Innenstadt

Am Dienstagabend brannte es in einem Hochhaus in Gießen. Schuld war wohl ein Saugroboter. Verletzt wurde niemand.

Gießen (ige). Das hätte schlimmer ausgehen können, doch glücklicherweise verlief der Zimmerbrand in dem stadtbekannten Hochhaus in der Diezstraße am Dienstagabend glimpflich. Zwar mussten zahlreiche Bewohner das Haus verlassen, verletzt wurde glücklicherweise aber niemand. Länger als eine Stunde warden jedoch Schulstraße und Neue Bäue gesperrt, sodass auch der Busverkehr vom und zum Marktplatz lahmgelegt war.

Brand in Gießen: Saugroboter-Technik soll Feuer ausgelöst haben

Um 17.39 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, da im 14. Stock des Hochhauses Feuer in einem Zimmer ausgebrochen war. »Als wir eintrafen, erwartete uns die Bewohnerin mit ihren zwei Kleinkindern im Erdgeschoss«, berichtete Einsatzleiter Kersten Nette. Ein Angriffstrupp sei sodann zum Brandgeschoss und habe das Feuer im Kinderzimmer mit Kleinlöschgerät bekämpft, so der Einsatzleiter. Die anderen Wohnungen dieses Geschosses waren nicht betroffen. Bis auf das Kinderzimmer sei nach Durchlüftung der betroffenen Wohnung auch die anderen Zimmer wieder bewohnbar gewesen. Laut Polizei war die Brandursache vermutlich das Ladegerät eines Saugroboters.

Zwölf Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und 13 der Freiwilligen Feuerwehr Mitte waren vor Ort. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die drei Bewohner, die keinen gesundheitlichen Schaden erlitten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare