Diese Hanfpflanzen hat die Polizei in einer illegalen Plantage in Gießen sichergestellt.
+
Diese Hanfpflanzen hat die Polizei in einer illegalen Plantage in Gießen sichergestellt.

Polizei

Gießen: Geruch verrät illegale Cannabis-Plantage in Wieseck

Die Polizei Gießen beweist ein gutes Näschen: Durch den charakteristischen Marihuana-Geruch sind die Polizisten auf eine illegale Drogenplantage in einer Gartenhütte in Wieseck aufmerksam geworden.

Gießen – Die Polizei hat im Gießener Stadtteil Wieseck eine illegale Cannabis-Plantage entdeckt. Am Samstagabend (20.02.2021) war den Streifenbeamten bei einem Kontrollgang nahe einer Schule der charakteristische Geruch von Marihuana aufgefallen. Der Spur folgten die Ermittler zu einem „von außen eher unauffälligen“ Gartengrundstück in der Rabenauer Straße, wie es in einer Mitteilung heißt. Offenbar kam der süßliche Duft, der beim Näherkommen immer intensiver wurde, aus einer Gartenhütte, die dort stand.

Gießen: Polizei erwischt mutmaßliche Cannabis-Züchter

Die herbeigerufene Gießener Berufsfeuerwehr half der Polizei, die verschlossene Tür zur Gartenhütte „gewaltsam“ zu öffnen. Im Inneren fanden die Beamten zwei kleinere Zelte an denen die typischen Utensilien wie ein Heizstrahler und ein Lüftungsschlauch aufgebaut waren. Die Anlage sei „offenbar auf Hochtouren“ gelaufen. In der Cannabis-Plantage befanden sich sieben größere Töpfe mit Cannabis-Pflanzen. Die Polizei stellte das gesamte Beweismaterial sicher.

Die Ermittlungen zu dem Fall dauern an. Die Polizei hat zwei Tatverdächtige geschnappt: Einen Mann aus dem Raum Gießen und einen Mann aus dem benachbarten Lahn-Dill-Kreis. Ihnen wird der verbotene Anbau der Drogenpflanze vorgeworfen. Ob sie auch vorhatten, mit dem Marihuana zu handeln, prüft die Polizei aktuell. Erst vor wenigen Wochen hatte ein Dokumentar-Film über die Drogenszene, der in Gießen spielte, für Aufsehen gesorgt. (red/ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion