In Gießen ist es zu einer heftigen Auseinandersetzung in einem Asylbewerberheim gekommen. (Symbolbild)
+
In Gießen ist es zu einer heftigen Auseinandersetzung in einem Asylbewerberheim gekommen. (Symbolbild)

Ermittlungen laufen

Gießen: Streit in Unterkunft endet mit Messer-Angriff

  • Ines Alberti
    vonInes Alberti
    schließen

Unruhige Nacht in einer Geflüchtetenunterkunft in Gießen: Bei einem Streit zwischen zwei Männern kam ein Messer zum Einsatz. Alkohol soll im Spiel gewesen sein.

Gießen - In der Geflüchtetenunterkunft in der Rödgener Straße in Gießen ist es am frühen Samstag (14.11.2020) zu einer heftigen Auseinandersetzung gekommen. Das teilt das Polizeipräsidium Mittelhessen mit. Involviert waren demnach zwei Männer im Alter von 21 und 29 Jahren. Sie hatten sich in der Nacht auf Sonntag gegen 3.20 Uhr in die Haare bekommen. Der Polizei zufolge griff der ältere Asylbewerber den jüngeren an und setzte dabei auch ein Messer ein.

Streit in Geflüchtetenunterkunft in Gießen: Männer leicht verletzt

Bei der Auseinandersetzung in Gießen seien beide Personen oberflächlich mit dem Messer verletzt worden. Beide Männer sollen während des Streits unter erheblichem Alkoholeinfluss gestanden haben. Die Polizei hat Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an. (ial)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion