Für die kommenden Tage hat die Gewerkschaft ver.di Warnstreiks im Öffentlichen Dienst angekündigt. Wie und wann trifft es Gießen?
+
Für die kommenden Tage hat die Gewerkschaft ver.di Warnstreiks im Öffentlichen Dienst angekündigt. Wie und wann trifft es Gießen?

Ab Dienstag in Deutschland

Gießen: Warnstreik im Nahverkehr kommt - Trifft Streit im Öffentlichen Dienst auch Mittelhessen? 

  • vonFlorian Dörr
    schließen

Die zweite Runde der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst hat keine Einigung gebracht. Warnstreiks sollen nun den Druck erhöhen. Welche Auswirkungen gibt es in Stadt und Kreis Gießen?

Update, 25.9.20, 10.44 Uhr: In anderen Regionen Deutschlands ist der Warnstreik im Öffentlichen Dienst bereits angekommen. In Gießen sind bisher keine Auswirkungen zu spüren. Das könnte sich ändern. Nun hat die Gewerkschaft Verdi angekündigt, im Öffentlichen Personennahverkehr zu streiken.

Hier könnte es für Pendler am kommenden Dienstag ernst werden. Welche konkreten Auswirkungen die angekündigten Arbeitsniederlegungen haben werden, das ist aktuell freilich noch unklar.

Verdi und der Deutsche Beamtenbund fordern eine Lohnerhöhung von 4,8 Prozent, monatlich aber mindestens 150 Euro mehr. Die Arbeitgeber haben bislang noch kein Angebot vorgelegt, was die Gewerkschaft Verdi kritisierte.

Gießen: Auch am Uniklinikum Gießen und Marburg wird gestreikt

Update, 22.9.20, 11.51 Uhr: Die Warnstreiks im Öffentlichen Dienst könnten Gießen und Hessen in den kommenden Tagen treffen. Allerdings ist noch nicht bekannt, inwiefern und wann es zu Einschränkungen kommen wird. Anders sieht es beim Uniklinikum Gießen und Marburg (UKGM) aus. Hier erklärt die Gewerkschaft Verdi nun:  "Zum ersten Mal seit der Übernahme durch den Asklepios-Konzern ruft die Gewerkschaft ver.di zu einem Warnstreik im UKGM auf."

Mit den angekündigten Warnstreiks im Öffentlichen Dienst hat dies nichts zu tun. Beim Uniklinikum Gießen und Marburg moniert Verdi „die stockenden Verhandlungen über eine neue Eingruppierung für die Beschäftigten.“ Für viele Beschäftigte bringe die Spitzenmedizin keine Vorteile. Stattdessen bezahlt das UKGM nach Angaben der Gewerkschaft „beispielsweise die in der Pandemie so wichtigen Laborassistentinnen so schlecht wie keine andere Universitätsklinik.“ Ziel der Bemühungen, in deren Zusammenhang auch der nun angekündigte Warnstreik steht, sei die Angleichung der Eingruppierungen und somit der Bezahlung an die öffentlichen Krankenhäuser. „Dort verdienen Beschäftigte zum Teil mehrere hundert Euro im Monat mehr.“ 

Der angekündigte Warnstreik am UKGM in Gießen und Marburg ist nach Angaben von Verdi zweitägig: Von Dienstag, 29. September Beginn der Frühschicht, bis Mittwoch, 30. September, Ende der Spätschicht. Sowohl in Gießen als auch in Marburg soll gestreikt werden.

Gießen: Warnstreik steht an - Wie und wann trifft es Kitas und Co. in Stadt und Kreis?

Erstmeldung, 21.9.20, 14.29 Uhr: In der laufenden Tarifrunde für den öffentlichen Dienst hat die Gewerkschaft Verdi zu Warnstreiks und kleineren Aktionen aufgerufen. Auch auf Städte und Kommunen in Hessen kommen Warnstreiks im öffentlichen Dienst zu. Das bestätigt Verdi-Pressesprecherin Ute Fritzel auf Anfrage.

Doch wann geht es los? Und welche Institutionen in und um Gießen werden bestreikt? Für Dienstag und Mittwoch schließt Fritzel Streiks in Hessen noch aus. Aber sie sagt: „Wir werden in dieser Woche auf jeden Fall noch streiken“, so Fritzel. Details verrät sie zunächst nicht: Wann genau in Hessen mit Streiks gerechnet werden muss und ob auch Kitas betroffen sind, wollte Verdi zunächst nicht mitteilen. Die Gewerkschaft kündigte für Dienstagvormittag nähere Informationen an. Dann könnte klar werden, inwiefern die Warnstreiks im öffentlichen Dienst auch Stadt und Kreis Gießen treffen.

Hintergrund: Da die zweite Runde der Tarifverhandlungen ergebnislos geblieben war, wollen die Gewerkschaften den Druck erhöhen. Die Verhandlungen mit dem Bund und den kommunalen Arbeitgebern am Wochenende seien „sinnlos verplemperte Zeit“ gewesen, kritisierte zuletzt Verdi-Chef Frank Werneke. Wie sich der mögliche Warnstreik auf Hessen - und damit auch auf Gießen und Umgebung - auswirken wird, das ist zur Zeit noch unklar. Die Ansage vonseiten der Gewerkschaften ist aber deutlich: Es solle kein Bereich ausgenommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare