Frank Schuchard
+
Frank Schuchard

Gießen soll eine "Smart City" werden

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Die paneuropäische Partei Volt schickt auch in Gießen Kandidaten für die Kommunalwahlen ins Rennen. Seit ihrer Gründung im Jahre 2017 hat die Partei eine Vielzahl an Mandaten errungen. Darunter ein Sitz im Europäischen Parlament und diverse Sitze in kommunalen Parlamenten.

"Wir möchten junge, fortschrittliche Politik in die Stadtverordnetenversammlung und in den Gießener Kreistag bringen!", sagt Slava Yashchenko. Er ist gemeinsam mit Jutta Schuchard Volt-Spitzenkandidat für den Kreistag. Für die Gießener Stadtverordnetenversammlung stehen Frank Schuchard und Tim Weiand an der Spitze. Ein Programmpunkt ist der Kampf gegen den Klimawandel. "Der Klimawandel geht alle an und ist ein dringend zu lösendes Problem, deswegen spricht sich Volt ganz klar für die Klimaneutralität 2035 aus."

"Und zwar in Gießen und ganz Deutschland", sagen die Spitzenkandidaten. Immer noch bleibe ein Großteil des immensen Verbesserungspotenzials durch Digitalisierung weitestgehend ungenutzt. Volt fordert deshalb eine Digitalstrategie und den Ausbau Gießens zu einer "Smart City", welche das Leben der Bürger langfristig bereichert.

Durch eine konsequente Weiterentwicklung des Online-Zugangs zu Verwaltungsdienstleistungen, die bis Ende 2022 möglichst anwenderfreundlich werden sollen, würden digitale Behördengänge sowohl die Verwaltungen als auch Bürger entlasten und Vorgänge, Anfragen und Genehmigungen vereinfachen und beschleunigen.

Ziel: ÖPNV stärken

Aus Sicht von Volt Gießen gilt es, den ÖPNV im Zuge nachhaltiger Verkehrskonzepte zu stärken und zu verbessern. Volt sieht Gießen als moderne, diversitätsfördernde und inklusive Stadt, in der sich alle Bürger entfalten und ihr individuelles Potenzial entwickeln können. Volt will ein vielfältiges, buntes Gießen schaffen und soziokulturelle Freiräume fördern, sodass jede Person ihren Platz in der Gesellschaft finden kann. Dabei sei es wichtig, dass Bildungseinrichtungen über moderne und funktionsfähige Ausstattungen verfügen.

Die Volkshochschulen in Gießen stellen aus Sicht von Volt "einen zentralen Faktor beim lebenslangen Lernen dar", sagt der Gießener Spitzenkandidat Frank Schuchard.

Weitere Programmpunkte für Gießen und den Landkreis sind "Städtepartnerschaften", "Bürgeraktivitäten stärken", "bessere und einfachere Bürgerbeteiligung", "Kultur", "Stadtplanung", "Wohnen" und "Förderung der heimischen Wirtschaft und des Einzelhandels".

Für die Zulassung zur Wahl musste Volt Gießen insgesamt rund 140 Unterstützer-Unterschriften für Stadt und Kreis erbringen. Dies sei aufgrund der Pandemie eine besondere Herausforderung gewesen.

"Wir sind zuversichtlich, mit Unterstützung der Bürger auch alle weiteren Ziele zu erreichen", sagt Schuchard, der abschließend aufruft: "Gestalten Sie mit uns das Gießen von morgen."

Weitere Infos im Internet unter www.voltdeutschland. org/giessen. FOTOS: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare